Montag, Januar 18, 2021

Schwäne für den Glashütter Weiher gesucht

Politik

Schüler Union Saar begrüßt priorisierte Schulöffnung zugunsten der Abschlussklassen

Schule von zu Hause ist möglich und durchaus in schwierigen Zeiten eine wirkliche Alternative, jedoch nicht für Abschlussklassen. Die Anwesenheit in Präsenz stellt nicht nur eine optimierte Form des Lernens für den Abschluss dar, sondern gewährleistet eine individuelle Förderung der Schülerschaft in der Schule. An oberster Stelle muss jedoch natürlich nach wie vor der Gesundheitsschutz stehen.

Stellungnahme der Stadt Homburg zum Fall an der Remise

Verstöße wurden festgestellt, Anzeige wurde erstattet, es ist aber noch kein materieller Schaden Homburg ist als drittgrößte Stadt des Saarlandes...

Schülerstreiks zum Präsenzunterricht: Maulkorb für Schulen und Lehrer?

Ministerium muss für Transparenz und Aufklärung sorgen Die Grünen fordern vom saarländischen Bildungsministerium Aufklärung darüber, ob es im Rahmen der...

Bürgermeister Markus Schmitt benötigt die Unterstützung der Bevölkerung. Vergangene Woche beschlossen Bürgermeister Schmitt, Ortsvorsteher Roland Weber und ein Vertreter des Rohrbacher Angelvereins die Ansiedlung von Schwänen für den wunderschönen Glashütter Weiher.

„Jetzt suchen wir Schwanenpaare. Ich bitte die Bürger um Mithilfe und Unterstützung bei der Suche nach Schwänen, die im Rohrbacher Weiher heimisch werden sollen,“ so der Bürgermeister der Stadt St. Ingbert

Es geht um die Beschaffung, den artgerechten Transport und um eine qualifizierte Patenschaft.

Markus Schmitt: „Wir wollen den Schwänen ein schönes zu Hause in und um den Glashütter Weiher bieten. Durch die qualifizierte Patenschaft sollen sich die Schwäne sofort wohlfühlen.“

Interessenten und Unterstützer können sich per Mail an die Fachabteilung Umwelt wenden. 

Mail: chlambert@st-ingbert.de

Bild: G. Faragone : Bürgermeister Markus Schmitt

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

22 neue bestätigte Coronafälle – 6 weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 22 neue Coronafälle (Stand 18. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung