Samstag, Februar 27, 2021

SPD Stadtratsfraktion zum Ludwigspark: OB Conradt schiebt Verantwortung ab

Politik

FDP Saar: Schulöffnung ab dem 08.03.21 braucht ausgereiftes Hygiene- und Testkonzept

Die FDP Saar begrüßt die Bestrebungen des Bildungsministeriums, ab dem 08.03.21 auch die weiterführenden Schulen im Saarland zu öffnen....

Land bezuschusst Beseitigung von Winterschäden mit fast 1,3 Millionen Euro

Abgeordneter Alwin Theobald betont, wie wichtig diese Zuschüsse für die Gemeinden im Landkreis Neunkirchen sind Der Frost und die starken...

Innenminister Bouillon begrüßt Forderung der B-IMK nach besseren Maßnahmen zum Schutz von Einsatzkräften

Klaus Bouillon - Minister für Inneres, Bauen und Sport (Foto: MIBS/Carsten Simon) Die Innenministerin und Innenminister der CDU-geführten Länder haben...

„Der Oberbürgermeister hat den Ludwigspark seit seinem ersten Tag im Amt öffentlichkeitswirksam zur Chefsache erklärt. Trotz frühzeitiger Ankündigungen wurden in den vergangenen neun Monaten aber offenbar keine durchschlagenden Erfolge erzielt. In dem Versuch, sein Gesicht um jeden Preis zu wahren macht er das Stadion nun erneut zur Chefsache“, so Mirco Bertucci, Fraktionsvorsitzender der SPD im Saarbrücker Stadtrat. „Das passt zum Bild eines Oberbürgermeisters, der immer die große Bühne sucht.“

„Wir wünschen Martin Welker als neuem Verantwortlichen für den Ludwigspark und GIU-Geschäftsführer viel Erfolg und bieten ihm unsere enge Zusammenarbeit an. An aktuellen Spekulationen über Personalia beteiligen wir uns jedoch nicht“, so Bertucci.

Sascha Haas, Mitglied des Bauausschusses und SPD-Vertreter im Konsultationskreis Ludwigspark ergänzt: „Wichtig ist, dass das Stadion zügig fertig wird. Wenn Herrn Welker das gelingt, freuen wir uns sehr. Das Stadion sollte aber nicht als Spielfeld genutzt werden, um politisches Kapital zu schlagen. Ich erinnere daran, dass die CDU in Stadt und Land von Beginn an eng in das Projekt eingebunden waren. Das gilt ganz besonders auch für den früheren finanzpolitischen Sprecher der CDU-Stadtratsfraktion Uwe Conradt, der sich gerne als Newcomer inszeniert.“ 

In der Diskussion, ob es besser gewesen wäre, das Stadion durch einen Generalunternehmer bauen zu lassen, mahnt Haas zur Vorsicht: „Hinterher ist man immer klüger. Die Aufhebung der entsprechenden Ausschreibung war 2017 im Stadtrat fast einstimmig beschlossen worden, da eine massive Kostenerhöhung, insbesondere im Rohbaubereich, aufgetreten war. Auch die CDU hat hier zugestimmt. Es war zum damaligen Zeitpunkt Konsens im Rat, dass das Angebot deutlich überteuert war.“

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

46 neue bestätigte Coronafälle – 32 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 46 neue Coronafälle (Stand 27. Februar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung