Donnerstag, Mai 6, 2021

Steinbach – Alzenau: Nach der Pause platzt der Knoten

Politik

4:0 gewinnt der TSV Steinbach Haiger im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger gegen den FC Bayern Alzenau. Kevin Lahn hatte den TSV im ersten Abschnitt zwar in Führung gebracht, doch der Gast aus Bayern hielt bis zur Pause gut mit. In den 18 Minuten nach dem Seitenwechsel stellten Ko Sawada und Sascha Marquet (2) dann jedoch den Endstand im ersten von sechs TSV-Heimspielen in Folge her. 

Die erste Hälfte
Der TSV Steinbach Haiger startete gut in die Partie, nutzte dabei die freien Räume in der Alzenauer Abwehr und hatte durch Kevin Lahn gleich zwei gute Möglichkeiten. Ko Sawada verpasst zudem eine Flanke von Serhat Ilhan denkbar knapp. Folgerichtig gingen die Hausherren dann auch in der 13. Minute in Führung. Sascha Marquet hatte Kevin Lahn bedient, der freistehend einschob. In der 20. Minute ließ Nils Fischer erstmals Gefahr aus Reihen des FCB aufblitzen, doch den Fernschuss des Mittelstürmers lenkte Raphael Koczor über die Latte. Zwar hatte das Team von Trainer Fabian Bäcker in der Folge eine optische Überlegenheit, kam aber vor der Pause zu keiner weiteren Möglichkeit.

Die zweite Hälfte
Schwungvoll starteten die Hausherren auch in den zweiten Abschnitt. 55 Sekunden waren nach der Pause gespielt, da fand Kevin Lahn den Kopf von Ko Sawada. Der Japaner schraubte sich in die Luft und köpfte mustergültig zum 2:0 ein. In der 53. Minute kam der FC Bayern Alzenau durch Mingi Kang zu einer zweiten Chance. Der Koreaner rückte erst nach Bekanntgabe der Aufstellung für den später eingewechselten Umar Saho Sarho in die Partie. Dieser taktische Kniff einer zweiten Spitze gegen die junge TSV-Innenverteidigung verfehlte das Ziel aber genau wie der Abschluss von Kang. Im direkten Gegenzug leitet Ko Sawada den Ball mit einem Direktpass durch zwei Verteidiger zu Sascha Marquet weiter. Der Steinbacher Topscorer dribbelte um den Alzenauer Schlussmann und traf zum spielentscheidenden dritten Tor. Den Endstand erzielte ebenfalls Marquet. Der TSV hatte einen Eckball der Bäcker-Elf geklärt und nutzte zwei wegrutschende Alzenauer zu einem eiskalten Konter. Ko Sawada schickte Sascha Marquet auf die Reise und dieser traf nach einem 40 Meter-Solo zum 4:0. Nils Fischer vergab in der Folge noch die Chance auf den Anschlusstreffer, während Dino Bisanovic das FCB-Tor noch einmal knapp verfehlte. Neben dem klaren Heimsieg bleiben auch die ersten Regionalliga-Minuten vom Haigerer Gian Maria Olizzo und der zweite Einsatz von Maik Diede positiv im Gedächtnis. Somit gewann der TSV Steinbach Haiger das erste von sechs Heimspielen in Folge souverän und erwartet nun am kommenden Samstag den FC Gießen zur Revanche im Mittelhessen-Derby!

Die Statistik

TSV Steinbach Haiger – FC Bayern Alzenau 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 (13.) Kevin Lahn, 2:0 (46.) Ko Swada, 3:0 (54.) Sascha Marquet, 4:0 (63.) Sascha Marquet.

TSV Steinbach Haiger: Koczor – Heinze, Buckesfeld, Mihaljevic, Hanke – Bisanovic – Ilhan (76. Hoffmann), Sawada (78. Olizzo), Stock (82. Diede), Lahn – Marquet.

FC Bayern Alzenau: Mball Mvogo – Crljenec (76. Bergmann), Wilke, Mazagg, Ferukoski (68. Almeida Morais) – Kummer, Teklab (56. Fecher), Martin (56. Grünewald), Brauburger (56. Saho Sarho) – Kang, Fischer. 

Schiedsrichter: Timo Lämmle (Kernen im Remstal) – Zuschauer: nicht gestattet.

Das Video zum Spiel: https://www.youtube.com/watch?v=7EuQffyuJ1k

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Corona-Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

75 neue bestätigte Coronafälle – Zwei weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 75 neue Coronafälle (Stand 06. Mai,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung