Samstag, Februar 27, 2021

SVE: Abschluss der Englischen Woche gegen Hoffenheim

Politik

FDP Saar: Schulöffnung ab dem 08.03.21 braucht ausgereiftes Hygiene- und Testkonzept

Die FDP Saar begrüßt die Bestrebungen des Bildungsministeriums, ab dem 08.03.21 auch die weiterführenden Schulen im Saarland zu öffnen....

Land bezuschusst Beseitigung von Winterschäden mit fast 1,3 Millionen Euro

Abgeordneter Alwin Theobald betont, wie wichtig diese Zuschüsse für die Gemeinden im Landkreis Neunkirchen sind Der Frost und die starken...

Innenminister Bouillon begrüßt Forderung der B-IMK nach besseren Maßnahmen zum Schutz von Einsatzkräften

Klaus Bouillon - Minister für Inneres, Bauen und Sport (Foto: MIBS/Carsten Simon) Die Innenministerin und Innenminister der CDU-geführten Länder haben...

Die gestrige Partie gegen Kickers Offenbach (0:0) ist analysiert und intensiv aufgearbeitet. Jetzt geht der Blick der SV Elversberg wieder zu hundert Prozent auf das anstehende Wochenende. Bereits in zwei Tagen, am Samstag, 23. Januar, steht das nächste Regionalliga-Heimspiel in der URSAPHARM-Arena gegen die U23 der TSG Hoffenheim an. Spielbeginn an der Kaiserlinde ist um 14.00 Uhr.

Mit der Hoffenheimer Zweiten empfängt die SVE dabei „nur“ den Tabellen-13., aber der Tabellenstand spielt in der Bewertung keine Rolle. „Wenn Gießen in Ulm mit 3:2 gewinnt, sagt das einiges aus. Steinbach hat in Stadtallendorf gewonnen, aber eben auch nur knapp mit 1:0“, zieht Trainer Horst Steffen Vergleiche aus den jüngsten Regionalliga-Spielen der Konkurrenz. „Das sind alles Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich, in Spielen gegen Topteams, bei denen man davon ausgeht, dass diese die Spiele klar gewinnen. Aber in dieser Liga ist das nicht klar. Die Mannschaften, die unten stehen, haben sich deutlich zusammengerauft und sind besser geworden.“ Das gilt auch für die TSG. Zu Saisonbeginn lag Hoffenheim noch tief im Tabellenkeller, mittlerweile punktet der Gegner wieder regelmäßig und hat sich nach oben gearbeitet. „Jeder Gegner ist so zu nehmen, wie er kommt. Jede Mannschaft hat ihre Stärken“, sagt Steffen. Die TSG, seit nunmehr fünf Spielen ohne Niederlage, hat das auch unter der Woche bewiesen, mit dem Punktgewinn beim 0:0 gegen den FC Homburg.

Klar ist also, dass die Elv von der Kaiserlinde wieder alles abrufen muss und will, um die Englische Woche mit einem Erfolg zu beenden. Was den Kader angeht, gibt es bei den zuvor Verletzten wenig Neues. Maurice Neubauer ist noch im Aufbautraining, Laurin von Piechowski hat zumindest wieder ein paar Einheiten mit der Mannschaft gemacht. Luca Schnellbacher kam nach seiner überstandenen Zerrung bereits gegen Offenbach wieder zum Einsatz und hat das Spiel gut verkraftet. Fraglich ist noch, ob Sinan Tekerci gegen die TSG II zur Verfügung steht. Der Flügelspieler musste gegen den OFC zur Pause mit einer Prellung am Oberschenkel ausgewechselt werden, ein möglicher Einsatz am Wochenende entscheidet sich erst kurzfristig.

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

46 neue bestätigte Coronafälle – 32 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 46 neue Coronafälle (Stand 27. Februar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung