Samstag, August 13, 2022
- Werbung -
StartSportTischtennismannschaft des Warndt-Gymnasiums holt Platz 7 bei Jugend trainiert für Olympia

Tischtennismannschaft des Warndt-Gymnasiums holt Platz 7 bei Jugend trainiert für Olympia

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Bei Jugend trainiert für Olympia vertrat in der Altersgruppe WK III das Warndt-Gymnasium das Saarland und sicherte dem Bundesland den 7. Platz.

Im März setzte sich die Tischtennismannschaft der Altersgruppe WK III trotz äußerst widriger Bedingungen, bei denen kurzfristige Coronaausfälle zu beklagen waren, souverän auf Landesebene durch und qualifizierte sich damit für das Bundesfinale in Berlin. Dort bescherte das Losglück den Saarlandmeistern in der Gruppenphase die Vertreter aus Nordrhein-Westfalen sowie Sachsen-Anhalt, die in dieser Gruppe als Favorit gesetzt waren. Die beiden Trainer und Sportlehrer Sebastian Kiefer und Sebastian Welsch gaben daher Platz 2 als Ziel aus, um am zweiten Tag im oberen Turniertableau um die Plätze 1 bis 8 mitspielen zu können. Das Spiel gegen NRW gestalteten die Warndt-Gymnasiasten in einer nervenaufreibenden Partie spannend. Nachdem man zwischenzeitlich mit 4:1 führte, musste beim Stand von 4:4 am Ende doch das letzte Doppel entscheiden, wo dann das Zünglein zugunsten der Saarländer umschlug. Gegen den zweiten Gegner konnten zwar viele Matches eng gestaltet werden, doch schlussendlich unterlag man, wenn auch im Ergebnis etwas zu hoch, mit 1:8 dem späteren Turnierdritten aus Mitteldeutschland. Dennoch war Platz 2 und damit der Einzug ins Viertelfinale sicher.

Im ersten Spiel der letzten 8 stand mit Baden-Württemberg gleich der spätere Bundessieger auf der anderen Seite der Platte. Trotz des aufopferungsvollen Einsatzes, insbesondere des Top-Doppels mit Leonard Müller und Hendrik Remark, musste man das Spiel glatt mit 0:5 abgeben.

In den Platzierungsspielen ging es zunächst gegen Brandenburg. Auch wenn die Matches erneut ganz eng verliefen, hatten die Ostdeutschen aber schlussendlich bei einem Ergebnis von 2:5 doch das bessere Ende für sich. Im abschließenden Spiel gegen die „Eliteschule des Sports“ aus Frankfurt a.M. fokussierte sich die Mannschaft des Warndt-Gymnasiums noch einmal und gewann die engen und packenden Spiele gegen die Hessen mit 5:4. 

Mit diesem 7. Platz repräsentierte das Tischtennisteam des Warndt-Gymnasiums die Schule und das Bundesland nicht nur sportlich auf hervorragende Art und Weise.

Abseits der Tischtennisplatte wurde die Zeit in Berlin auch für einen Besuch eines Basketballbundesligaspiels und eine Tour durch das Regierungsviertel  genutzt. Ebenfalls wurde die Mannschaft zu einem Empfang in die Saarländische Landesvertretung geladen. Den krönenden Höhepunkt bildete die Sportgala mit Siegerehrung, sportlichen und musikalischen Darbietungen und Abschlussdisko.

Die Schulgemeinschaft des Warndt-Gymnasiums gratuliert seiner Tischtennisauswahl zu diesem tollen Erfolg.

Quelle: Warndt Gymnasium

Aktuelle Beiträge