Sonntag, Februar 28, 2021

Tressel übt Kritik an Meyer-Berufung in die KEF

Politik

Alexander Funk: Jetzt digitale Test-Infrastruktur schaffen

Weichen stellen, ‚Freitesten‘ ermöglichen und EU-Impf-Pass in Corona-App integrieren Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Funk, sieht großen Handlungsbedarf in der...

Landeselterninitiative für geschützten Schulbetrieb

Die Landeselterninitiative für Bildung sieht in dem stufenweisen, relativ gut geschützten Wiedereinstieg in Unterricht an den Schulen ab 8....

Nach Wasserrohrbruch in der städtischen KiTa Klarenthal – CDU fordert schnelle Gesamtlösung

Nach einem Wasserrohrbruch in der städtischen Kindertagesstätte (KiTa) Klarenthal fordert die CDU Klarenthal-Krughütte eine zeitnahe Gesamtlösung zur Betreuung der...

Tressel: Politikfreien und unabhängigen Sachverständigen berufen


Statement von Markus Tressel, Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar, zur Berufung des CDU-Politikers, Ex-Finanzstaatssekretärs und Oberbürgermeisters von St. Ingbert, Ulli Meyer, in die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF):


„Ministerpräsident Tobias Hans gefährdet mit der Berufung von Ulli Meyer die Unabhängigkeit der KEF und beschädigt damit das Vertrauen in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Auch wenn der Rundunkfinanzierungs-Staatsvertrag kommunale Spitzenbeamte wie Meyer nicht explizit als KEF-Mitglieder ausschließt, so steht die Berufung doch im Widerspruch mit der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, wonach die KEF politikfrei zu besetzen ist.
Ich fordere Ministerpräsident Hans auf, die Berufung von Meyer zu widerrufen und stattdessen für das Saarland einen politikfreien und unabhängigen Sachverständigen in die Kommission zu entsenden. Zugleich sollte der Rundfunkfinanzierungs-Staatsvertrag insofern konkretisiert werden, dass auch kommunale Spitzenbeamte wie Oberbürgermeister nicht Mitglied der KEF sein dürfen und zugleich eine Karenzzeit für ehemalige Mitglieder und Bedienstete von Regierungen eingeführt wird.“

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung