Donnerstag, Februar 25, 2021

TSV Steinbach Haiger: Die Mission Titelverteidigung beginnt

Politik

Dennis Lander: Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaften stärken

Landesregierung sollte Widerstand gegen die Pläne der Bundesjustizministerin aufgeben Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag fordert die Landesregierung auf, ihren Widerstand...

FDP: Landesregierung muss endlich nachvollziehbares Öffnungskonzept für alle Branchen vorlegen

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, endlich ein transparentes Öffnungskonzept für alle Branchen nach klaren Kriterien vorlegen.Dazu die...

Grüne wollen mehr Wildnisgebiete im Saarland

Tressel/Borger: Waldschutzgebiet im Nordsaarland jetzt ausweisen – Wildnisaktionsplan zur Erreichung des Zwei-Prozent-Ziels erarbeiten Vor dem Hintergrund, dass Deutschland immer noch...

Nachdem bereits der SV Wehen Wiesbaden, FC Gießen und der KSV Hessen Kassel ins Hessenpokal-Viertelfinale eingezogen sind, will es Titelverteidiger TSV Steinbach Haiger den drei Mannschaften nachmachen und sich am Dienstag beim KSV Baunatal durchsetzen. Dabei darf die Mannschaft aus dem Lahn-Dill-Kreis den klassentieferen Gegner aus Nordhessen aber keineswegs unterschätzen. Nicht zuletzt die Partie FC Gießen gegen Eintracht Stadtallendorf hat gezeigt, wie gering der Unterschied zwischen den beiden Spielklassen, gerade im Pokal sein kann. Anstoß der Partie im Parkstadion, wo die Hausherren bereits elf Zähler geholt haben, ist um 18:30 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist Tobias Vogel aus Frankfurt.

Die Mink-Elf konnte am Samstag zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentreffer in der Regionalliga Südwest bleiben und verteidigte durch ein Tor von Sascha Marquet den vierten Rang in der Tabelle. Im Krombacher Hessenpokal dürfen auch Florian Heister und Dino Bisanovic beim TSV mitwirken. Heister wird nach seiner Roten Karte in Balingen auch noch am Samstag bei Kickers Offenbach fehlen. Bisanovic sah beim 1:0-Heimsieg gegen den FK Pirmasens die fünfte Gelbe Karte, die aber keine Auswirkung auf den Landespokal hat. Auf dem Bieberer Berg wird der Vorlagen-Geber zum Siegtreffer gegen den FK Pirmasens aber fehlen.

Lotto-Hessenligist KSV Baunatal belegte in dieser Saison immer einen Platz zwischen zwei und fünf. Nach einem 1:1-Remis bei der SpVgg Neu-Isenburg findet sich die Mannschaft von Trainer Tobias Nebe auf dem dritten Tabellenplatz wieder. Der Rückstand auf das Spitzenduo FC Bayern Alzenau und FC Gießen beträgt vier, bzw. sieben Punkte. Genau wie der TSV Steinbach Haiger in der Regionalliga Südwest, haben die Hausherren 18 Punkte aus zehn Hessenliga-Partien gesammelt. Beste Torschützen beim KSV sind Manuel Pforr und Nico Schrader mit je vier Treffern. Schrader traf in Neu-Isenburg nach wenigen Sekunden und Pforr sicherte mit zwei Toren den Derbysieg gegen Regionalliga-Absteiger KSV Hessen Kassel.

Adresse: Parkstadion Baunatal, Am Parkstadion, 34225 Baunatal

Regionalverband Saarbrücken

Zeugenaufruf nach Pöbeleien und Nötigungen gegenüber zwei Jugendlichen

Saarbrücken (ots) - Am gestrigen Mittwoch, 24. Februar 2021 kam es gegen 16:00 Uhr hinter dem Gebäude der "Agentur...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung