Sonntag, März 7, 2021

TTC Altenwald blickt mit gemischten Gefühlen auf 2018 zurück

Politik

FDP fordert die sofortige Einführung der digitalen Gesundheitsakte

mit Dokumentation von Corona-Tests und Impfungen! Die digitale Gesundheitsakte (ePA) soll schon seit Jahren eingeführt werden. Bisher ist nur in...

Ausländerbehörde: Willkommenszentrum im Saarbrücker Hauptbahnhof einrichten

Tressel: Behördenaufgaben und Willkommenskultur besser zusammenführen Nach der Schließung des Standorts Saarbrücken der Zentralen Ausländerbehörde des Saarlandes regt der saarländische...

Corona: Übersicht über die Lockerungen im Saarland

Landesregierung passt Corona-Verordnung an Auf der Grundlage des Beschlusses der Ministerpräsidentenkonferenz hat die saarländische Landesregierung erste Öffnungsschritte beschlossen. Auf der Grundlage...

Nach dem erfolgreichen Jahr 2017 mit der Verleihung des silbernen Stern des Sports konnte das Jahr 2018 für den TTC Altenwald nicht noch erfolgreicher werden. Mit negativen wie positiven Ereignissen blickt der Verein zurück:  Durch zwei Abstiege und drei Meisterschaften stellte der Sommer einen erneuten Umbruch in der Mannschaftszusammenstellung des Vereins dar. Neue Spielklassen, neue Spieler in den Teams – und trotz einer größeren Abgangsreihe konnte der Verein weiterhin vier Mannschaften im Aktivenspielbetrieb halten, die erstmals in der Vereinsgeschichte ohne größere Ersatzstellung funktionieren und zur Winterpause alle Erwartungen erfüllen. Der Seniorenbereich ist die größte Baustelle des Vereins, die einzig verbliebene Mannschaft wurde im Verlauf der Hinrunde vom Spielbetrieb abgemeldet.  Das Aushängeschild in Altenwald ist weiterhin die Jugendarbeit. Mit einer Jugend- und zwei Schülermannschaften sorgt Jugendleiter Armin Jung mit Trainer Dennis Gorges weiterhin dafür, dass Spieler des TTC Altenwald sowohl in der Breite, als auch in der Spitze eine ordentliche Rolle spielen. Einen besonderen Erfolg stellt der Saarlandmeistertitel von Benjamin und Oliver Bier dar.  So resümierte der Vorsitzende Florian im Rahmen der Weihnachtsfeier: “Im sportlichen Bereich gibt es sicherlich an manchen Stellen Optimierungsbedarf. Nichtsdestotrotz funktioniert unser Verein sowohl in – als auch außerhalb – der Sporthalle. Daher gilt mein Dank allen Vorstands- und Vereinsmitgliedern, die mit ihrem Engagement unseren Verein auf allen Ebenen so aktiv halten.” 
Es gelte, so Kern, das Jahr 2018 mit gemischten Gefühlen abzuhaken und sich auf ein neues Jahr mit neuen Ereignissen einzustellen. So will der Verein in der Breite nochmal einen neuen Anlauf nehmen und im Verein mit seinem Umfeld neuen Aktionen, kleinere Turniere oder Projekte starten.

Regionalverband Saarbrücken

CORONA: Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Fünf neue bestätigte Coronafälle – Eine weitere Mutation gemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute fünf neue Coronafälle (Stand 07....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung