Dienstag, September 27, 2022
- Werbung -
StartRegionalLandkreis SaarlouisVerfolgungsfahrt mit Verkehrsunfall in Wadgassen

Verfolgungsfahrt mit Verkehrsunfall in Wadgassen

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Fluchtfahrzeug und Funkstreifenwagen stark beschädigt

Saarbrücken/Wadgassen (ots)

Am gestrigen Samstagabend, 16.07.22, unterzogen gegen 23:00 Uhr Einsatzkräfte in Völklingen einen 53 Jahre alten Verkehrsteilnehmer einer Verkehrskontrolle. Im Rahmen der Kontrolle floh der Fahrer unvermittelt mit seinem Fahrzeug in Richtung Wadgassen.

Nach ersten Spurenauswertungen und Befragungen kontrollierten Kräfte der PI Völklingen einen Fahrzeugführer in Völklingen aufgrund seiner unsicheren Fahrweise. Der Fahrer hielt auf Zeichen der Beamten zunächst regulär an, konnte dann aber unvermittelt mit seinem Fahrzeug von der Örtlichkeit flüchten.

Eine sofortige Verfolgung unter Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte der PI Völklingen sowie der PI Burbach führte von Völklingen in Richtung Wadgassen. Dort fuhr der Flüchtende kreuz und quer durch einige Nebenstraßen im Ortsteil Schaffhausen, bis er schließlich gegen 23:15 Uhr von der Tucherbachstraße wieder in die Provinzialstraße (Hauptdurchgangsstraße) einbog. Dort kam ihm bereits aus der Gegenrichtung ein Streifenwagen der PI Burbach entgegen.

Nach derzeitigem Stand versuchte der entgegenkommende Funkstreifenwagen dem Flüchtenden den Weg zu versperren. Der Flüchtende stoppte sein Fahrzeug jedoch nicht, sondern kollidierte ungebremst mit dem Streifenwagen. Hiernach kam das Fluchtfahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Gartenmauer und kam in einem Vorgarten zum Stehen.

Der 53-jährige Mann versuchte nun fußläufig von der Unfallstelle zu fliehen. Letztlich konnte die Person festgenommen werden, wobei es auch zum Einsatz eines Tasers (DEIG) kam.

Nach erfolgter Festnahme wurde dem Mann nach einer medizinischen Erstversorgung zur Feststellung seiner Fahrtüchtigkeit eine Blutprobe entnommen.

Er wurde nach Beendigung aller strafprozessualer Maßnahmen in die Obhut seiner Ehefrau übergeben.

Durch den Zusammenstoß wurden sowohl der 53-Jährige, der 38-jährige Fahrer des Funkstreifwagens sowie die 32 und 22 Jahre alten Kolleginnen leicht verletzt. Die Einsatzkräfte konnten nach Abschluss der Maßnahmen ihren Dienst nicht mehr fortsetzen.

An den beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen sowie der Gartenmauer entstand erheblicher Sachschaden.

Aufgrund der Beteiligung eines Funkstreifenwagens der PI Burbach an der Kollision wurde der Unfall aus Neutralitätsgründen durch die PI Merzig aufgenommen.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Landespolizeipräsidium Saarland

Aktuelle Beiträge