Dienstag, Januar 19, 2021

Versuchter Raub in Saarbrücken – Zeugen gesucht

Politik

Schüler Union Saar begrüßt priorisierte Schulöffnung zugunsten der Abschlussklassen

Schule von zu Hause ist möglich und durchaus in schwierigen Zeiten eine wirkliche Alternative, jedoch nicht für Abschlussklassen. Die Anwesenheit in Präsenz stellt nicht nur eine optimierte Form des Lernens für den Abschluss dar, sondern gewährleistet eine individuelle Förderung der Schülerschaft in der Schule. An oberster Stelle muss jedoch natürlich nach wie vor der Gesundheitsschutz stehen.

Stellungnahme der Stadt Homburg zum Fall an der Remise

Verstöße wurden festgestellt, Anzeige wurde erstattet, es ist aber noch kein materieller Schaden Homburg ist als drittgrößte Stadt des Saarlandes...

Schülerstreiks zum Präsenzunterricht: Maulkorb für Schulen und Lehrer?

Ministerium muss für Transparenz und Aufklärung sorgen Die Grünen fordern vom saarländischen Bildungsministerium Aufklärung darüber, ob es im Rahmen der...

Saarbrücken. Am 20.03.2019, gegen 17:00 Uhr, wurde eine 55-jährige Frau aus Saarbrücken Opfer eines versuchten Raubes. Sie ging den Gehweg der Kaiserstraße entlang, als der Täter auf sie zukam. In Höhe des Anwesens Kaiserstraße 50 in 66111 Saarbrücken griff der 33-jährige Deutsche sein Opfer an und versuchte ihr die mitgeführte Tasche zu entreißen. Die Frau hielt die Tasche mit aller Kraft fest. Der Täter ließ davon ab und flüchtete ohne Beute. Das Opfer wurde durch den Angriff am Knie leicht verletzt.

Durch das schnelle Einschreiten der Polizeiinspektionen Saarbrücken-Stadt und Saarbrücken-Burbach gelang es einem Streifenkommando der PI Burbach den Täter in der Kaiserstraße vorläufig festzunehmen.

Über den Antrag auf Haftbefehl entscheidet nun die Staatsanwaltschaft Saarbrücken.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Saarbrücken Stadt unter der Telefonnummer 0681 9321 233 zu melden.

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

22 neue bestätigte Coronafälle – 6 weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 22 neue Coronafälle (Stand 18. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung