Samstag, August 13, 2022
- Werbung -
StartRegionalLandkreis NeunkirchenWarnstreiks bei der Kreisstadt Neunkirchen

Warnstreiks bei der Kreisstadt Neunkirchen

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Kreisstadt Neunkirchen aufgerufen, am morgigen Dienstag zu streiken. Es ist das Wesen eines Warnstreiks, dass die Beschäftigten durch ihre Arbeitsniederlegung den Wert ihrer Tätigkeit ins Bewusstsein zu rufen um sich in Gehaltsdiskussionen so gut zu positionieren. Allerdings müssen die Streikwilligen dies nicht dem Arbeitgeber zuvor bekannt geben.

Insbesondere im Bereich der Kinderbetreuung sind in Neunkirchen rund 1.000 Kinder in Krippen, Kindergärten, Tagesbetreuungen und Hort und Ganztagsschulen in städtischen Einrichtungen betroffen. Nach Stand heute Mittag sind folgende Einrichtungen geöffnet: Kindertageseinrichtungen Neunkirchen Schatzinsel (Herrmannstraße), Heinitz , Hangard, Münchwies, Kiga Furpach, FGTS Furpach und Hort Kleiststraße. Komplett geschlossen sind die Kita Furpach, die Kitas Freiherr-vom-Stein und Fröbel in Wiebelskirchen, außerdem die Kita sowie die FGTS Wellesweiler. Nur Notgruppen betreiben die Kindertageseinrichtungen KiBiz Steinwald und Talstraße.  Die Situation der KiTa Regenbogen Parkstraße ist unklar, da die Einrichtung heute geschlossen war. Eltern wird geraten,  Ihre Kinder soweit möglich bei Verwandten o.ä. unterzubringen.

Klar ist auch, dass die Müllabfuhr morgen entfällt, da Mitarbeiter des Zentralen Betriebshofes streiken. Auch das Kombibad Die Lakai wird morgen seinen Betrieb nicht aufnehmen. Welche Ämter im Rathaus vom Warnstreik betroffen sind, ist derzeit offen. Es muss mit Behinderungen und längeren Wartezeiten gerechnet werden. Allerdings wird versucht, den Dienstbetrieb weitestgehend aufrecht zu erhalten. Da nicht bekannt ist, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter morgen an dem Streik teilnehmen, kann sich die Situation jedoch noch ändern.

Aktuelle Beiträge