Dienstag, April 20, 2021

Wieder Wirbel um Kirkeler Wasser?

Politik

Die CDU fordert Aufklärung zu möglichen neuen Industrieflächen 

Kirkel. Die CDU Kirkel fordert Aufklärung über mögliche Neuplanungen von Industrieflächen im Gebiet zwischen der Burggemeinde und der Stadt Neunkirchen. Bei den in der Berichterstattung der SZ am gestrigen Montag („Neues Gewerbegebiet bei Kohlhof geplant?“) angesprochenen Flächen handelt es sich u.a. um Landschafts- und Grundwasserschutzgebiete. Diese sind für Kirkel, wie auch für die umliegenden Kommunen, von großer Bedeutung bei der Trinkwasserversorgung der Bevölkerung.
„Hierüber wurde in den vergangenen Wochen und Monaten in der Öffentlichkeit schon viel berichtet, insbesondere im Zusammenhang mit den Brunnenbohrungen im Kirkeler Wald. Anscheinend wurden von Neunkirchen schon Planungen bzw. Gutachten erstellt“, sagt Fraktionssprecher Carsten Baus. Dies sei schwer nachvollziehbar.

„Gerade hier müssten unserer Meinung nach Flächenversiegelung im größeren Ausmaß durch mögliche Industrieansiedlungen ausgeschlossen werden. Sonst würde die Grundwasserneubildung in diesem sensiblem Bereich weiter beeinträchtigt”, sagt Gemeindeverbandsvorsitzender Andreas Kondziela. DIe Kirkeler Christdemokraten fordern Bürgermeister John zudem auf, umgehend bei den zuständigen Landesbehörden, dem Wirtschafts- und dem Umweltministerium, wie auch der Neunkircher Stadtverwaltung vorstellig zu werden. Weiteren Planungen sollte hier im Vorhinein Einhalt geboten werden.

Regionalverband Saarbrücken

Nach Landfriedensbruch am St. Johanner Markt – Polizei richtet Hinweisportal ein

Quelle: Polizei Saarbrücken (ots) Nach den Vorkommnissen von Samstag auf Sonntag (17/18.04.2021) auf dem Saarbrücker St. Johanner Markt hat die Polizei ein...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung