Mittwoch, Januar 27, 2021

Wirtschaftsplan des Gebäudemanagementbetriebs mit Investitionen von knapp 20 Mio. Euro beschlossen

Politik

SPD: Landesfeuerwehrschule muss in Saarbrücken bleiben

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken sieht einen Wegzug der Landesfeuerwehrschule aus Saarbrücken sehr kritisch, so Reiner Schwarz, Sprecher der Fraktion für...

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen für Kitas, Freiwillige Ganztagsgrundschulen und Horte in Gebundenen Ganztagsschulen Die Elternbeiträge für Kitas, Freiwillige...

Bei FFP-2-Maskenpflicht Arbeitsschutzvorschriften nicht vergessen

Die Bundesregierung hat in ihrer Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (22. Januar) auch eine Pflicht zum Tragen von FFP-2-Masken...

Saarbrücken. Der Saarbrücker Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung den Wirtschaftsplan GMS für das Jahr 2021 beschlossen. Damit ist der Weg frei für Investitionen von insgesamt rund 19,8 Millionen Euro in die städtischen Hochbauten wie Grundschulen, Kindertagesstätten, Feuerwehrgerätehäuser oder Hallen im kommenden Jahr.

„Mit dem nun beschlossen Wirtschaftsplan GMS investiert die Landeshauptstadt Saarbrücken kräftig in ihre Bildungsinfrastruktur und legt sprichwörtlich den Grundstein für mehr Kita-Plätze vor Ort“, so Gabriele Herrmann, Sprecherin der CDU- Fraktion im Werksausschuss GMS, „als Stadtverordnete aus dem Saarbrücker Westen freut es mich besonders, dass für die Errichtung der Kita Klarenthal „Fenner Straße“ weitere 1,9 Mio. Euro im Jahr 2021 bereitgestellt werden sowie eine weitere Million für den dringend notwendigen Ersatzneubau der Kita Klarenthal „Ortsmitte“. Dies ist ein wichtiger Schritt, um dem Mangel an Kita-Plätzen in den Stadtteilen Gersweiler um Klarenthal entgegenzuwirken!“

Neben diesen Investitionen in den Um- und Neubau von Kitas investiert GMS im kommenden Jahr auch viel in Baumaßnahmen an Grundschulen. Alleine für die Generalsanierung des Grundschulgebäudes in Güdingen sind 720.000 Euro 2021 vorgesehen. „Wichtig für die langfristige Planung sind die Neubauten an den Grundschulen Ost und West“, so Dr. Helmut Isringhaus, Fraktionsvorsitzender der FDP. 1,7 Mio. Euro sind 2021 an der Grundschule Ost und 500.000 Euro an der Grundschule West im Wirtschaftsplan vorgesehen. „Als Jamaikakoalition begrüßen wir sehr, diese Investitionen in diesem und den nächsten Jahren in die Zukunft unserer Stadt“, so Isringhaus weiter.

Regionalverband Saarbrücken

Regionalverband: 88 neue bestätigte Coronafälle und zwei Todesfälle

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 88 neue Coronafälle (Stand 26. Januar, 16 Uhr). Darunter...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung