Sonntag, Januar 17, 2021

Schwerer Raub in Merzig

Politik

Versäumnisse: Grüne kritisieren Bildungsministerium

Das saarländische Bildungsministerium sieht sich seit Wochen massiver Kritik ausgesetzt. Auch die Grünen werfen Christine Streichert-Clivot vor, keine Leitlinien...

Grüne für Bürger*innenräte auch im Saarland

Schöpfer: Bürger*innen mehr in politische Entscheidungen einbinden Vor dem Hintergrund des zurzeit auf Bundesebene stattfindenden Bürger*innenrats zur deutschen Außenpolitik (https://www.tagesschau.de/inland/buergerrat-101.html) fordern...

Flackus: Politische Verantwortung für Uniklinikum muss geklärt werden

Nachdem die Landesregierung die Entscheidung, den vor acht Monaten suspendierten Chefarzt der HNO-Klinik an der Homburger Uniklinik (UKS) wieder...

Die Polizei Merzig informiert:

am 30.10.2019 ereignete sich ein schwerer Raub zum Nachteil des Ladengeschäftes „Der andere Laden“ in der Merziger Innenstadt. Dabei wurde auf die Mitarbeiterin mittels eins unbekannten Schlagwerkzeugs eingeschlagen, wodurch diese eine Platzwunde am Kopf erlitt.

Hinsichtlich der Tatausführung kann bislang konkretisierend gesagt werden, dass sich der unbekannter Täter  am 30.10.2019 gegen 15:13 Uhr, während der üblichen Ladenöffnungszeit, in das Geschäft “Der andere Laden” begab. Im Innenraum des Geschäfts trat der Täter zügig an den rechtsseitig befindlichen Verkaufstresen heran, auf dem sich auch die dazugehörige Registrierkasse befand. Hinter dem Verkaufstresen hielt sich zum Tatzeitpunkt die geschädigte Mitarbeiterin auf.

Auf bislang unbekannte Art und Weise fügte der Täter der Geschädigten mit einem bis dato nicht bekannten Gegenstand eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Als ein unbekannter Kunde in das Geschäft eintreten wollte, forderte der Täter diesen dazu auf, nicht in das Geschäft einzutreten. Im unmittelbaren Anschluss rannte der unbekannte Täter aus dem Laden heraus und flüchtete in Richtung des Innenstadtbereichs Merzig. Eine weitere zwischenzeitlich vor Ort erschienene Zeugin tätigte daraufhin den Notruf.

Die geschädigte Mitarbeiterin erlitt eine stark blutende Platzwunde am Hinterkopf.

Nach bis dato erlangten Zeugenangaben liegt aktuell folgende Personenbeschreibung zum Täter vor:

  • Männlich
  • ca. 35 Jahre
  • lichtes Haar
  • rechte Hand in Gips
  • Frische Narbe/ Wunde mittig der Stirn
  • trübes Auge
  • Graue Kapuze hochgezogen.

Hinsichtlich des Tatwerkzeuges liegen keine Erkenntnisse vor. Der Täter erlangte kein Diebesgut.

Sollten Personen den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zur Tat oder zum Täter haben, wird gebeten, dass diese sich unter der Tel.: 06861-704-0 mit der Polizeiinspektion Merzig in Verbindung setzen. 

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

12 neue bestätigte Coronafälle – 2 weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 12 neue Coronafälle (Stand 17. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung