Mittwoch, Januar 27, 2021

Zuwendungsbescheid für neue Lüftungsanlage an der Primsschule und Freiwilligen Ganztagsschule Diefflen

Politik

SPD: Landesfeuerwehrschule muss in Saarbrücken bleiben

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken sieht einen Wegzug der Landesfeuerwehrschule aus Saarbrücken sehr kritisch, so Reiner Schwarz, Sprecher der Fraktion für...

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen für Kitas, Freiwillige Ganztagsgrundschulen und Horte in Gebundenen Ganztagsschulen Die Elternbeiträge für Kitas, Freiwillige...

Bei FFP-2-Maskenpflicht Arbeitsschutzvorschriften nicht vergessen

Die Bundesregierung hat in ihrer Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (22. Januar) auch eine Pflicht zum Tragen von FFP-2-Masken...

Dillingen. Gute Nachrichten für die Stadt Dillingen und die Prims- und freiwillige Ganztagsschule in Diefflen: Reinhold Jost, Umwelt- und Verbraucherschutzminister des Saarlandes, überreichte Bürgermeister Franz-Josef Berg einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 41.000 Euro. Die Summe kommt der Erneuerung von Schulinfrarstruktur im Rahmen der kommunalen Dorferneuerung zu Gute. „Eine funktionsfähige und moderne Schul- und Bildungsinfrastruktur ist wichtig für die Zukunft der ländlichen Regionen. Die Einrichtungen leisten mit ihrer pädagogischen Arbeit zentrale Grundlagen für die Zukunft des Sozial- und Wirtschaftslebens“, so Jost. Allerdings ist die Funktionsfähigkeit für den alltäglichen Schulbetrieb derzeit vielerorts wegen baulichen Mängeln eingeschränkt. Die Stadt Dillingen will diese Mängel mit der Förderung jetzt beheben, um für einen reibungslosen Schulalltag in angemessener Lern- und Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Für die Primsschule und  die FGTS Diefflen soll jeweils eine neue Lüftungsanlage geliefert und montiert werden.

Regionalverband Saarbrücken

Regionalverband: 88 neue bestätigte Coronafälle und zwei Todesfälle

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 88 neue Coronafälle (Stand 26. Januar, 16 Uhr). Darunter...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung