Start Regionalliga Südwest Walldorf entführt drei Punkte aus Mainz

Walldorf entführt drei Punkte aus Mainz

105
0
TEILEN

Der FC-Astoria Walldorf hat trotz Personalsorgen am 3. Spieltag beim Drittliga Absteiger FSV Mainz 05 II erfolgreich drei Punkte entführt. Gegen die Rheinhessen siegte Walldorf mit 2:1 durch die Treffer von Marcel Carl und Andreas Schön. Mit sieben Punkten aus drei Pflichtspielen ist der FCA somit aktuell Tabellenvierter, punktgleich mit dem Klassenprimus 1. FC Saarbrücken.

Walldorfs Trainer Matthias Born nahm im Vergleich zum Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers eine Veränderung in seiner Startelf vor, für den Gelb/Rot-gesperrten Kapitän Timo Kern begann Niklas Horn. Nicolai Groß, Steffen Haas, Mario Cancar und Benny Hofmann fielen allesamt verletzt aus. Auch Kern hatte sich im Stuttgart-Spiel eine Verletzung zugezogen und wird noch einige Wochen ausfallen. Die Kapitänsbinde übernahm Innenverteidiger Pascal Pellowski.

Im altehrwürdigen Bruchwegstadion entwickelte sich vor knapp 600 Zuschauern vom Anpfiff weg eine Partie auf hohem technischen Niveau. Die Mainzer U23 wurde vom ehemaligen Dortmunder Sebastian Tyrala angeführt, der immer wieder mit scharfen Steilpässen auf die beiden Angreifer Karl-Heinz Lappe und Heinz Mörschel auffiel. Die Gastgeber gewannen ihre ersten beiden Auftaktpartien in dieser Saison, dementsprechend selbstbewusst traten sie auf. Walldorf stach mit dem ersten Angriff sofort zu, auf Zuspiel von Schön gelang Carl der sehenswerte 1:0-Führungstreffer, dabei ließ er einen Verteidiger und den Mainzer Torhüter mit Körpertäuschungen stehen um dann ins leere Tor einzuschießen (10.). Die Mainzer zeigten sich keineswegs geschockt und spielten munter nach vorne, in der 19. Minute köpfte Lappe am linken Torwinkel vorbei. Trotz der Mainzer Überlegenheit ließ sich der FCA nicht aus der Ruhe bringen und verteidigte hochkonzentriert. In der 33. Minute zappelte die Kugel erneut im Mainzer Kasten, auf Zuspiel von Christopher Hellmann erhöhte Schön aus kurzer Distanz auf 2:0. Auf der Gegenseite brachte man sich durch einen zu kurz geratenen Rückpass von Tabe Nyenty selbst in Gefahr, Michael Hiegl im Walldorfer Kasten behielt jedoch im Anschluss in der Eins-gegen-Eins-Situation die Oberhand (37.) und sicherte seiner Mannschaft den 2:0-Halbzeitstand.

Unverändert kamen beide Mannschaften zurück aus der Pause. Mainz ergriff wieder die Initiative und suchte nach dem schnellen Anschlusstreffer. Die beste Torchance hatte jedoch zunächst der FCA durch Carl, dessen Kopfball nach einer seitlichen Standardsituation von Thorben Stadler, das Ziel nur knapp verfehlte (52.). In der 65. Minute gab es eine kurze Schrecksekunde als Carl mit Gegenspieler Charmaine Häusl mit den Köpfen zusammenstieß, für beide Spieler ging es aber nach einer Behandlungspause weiter. Als der FC-Astoria die Partie schon sicher in der Tasche wähnte kam noch einmal Spannung auf. Ein verunglückter Abschlag von Hiegl landete direkt vor die Füße von Lappe, der aus knapp dreißig Metern die Kugel postwendend im Walldorfer Gehäuse unterbrachte (79.). In der Schlussphase lieferten sich beide Mannschaften einen leidenschaftlichen Kampf, in dem sich der FCA schlussendlich schadlos hielt und die knappe Führung über die Zeit rettete.

Stimme zum Spiel:

Matthias Born: „Wir haben heute als Team eine gute Grundordnung und im Spiel gegen den Ball gegen einen ganz starken Gegner über die gesamte Spielzeit eine tolle Leistung abgeliefert.“

Ausblick:

Am nächsten Freitag (18. August) steht das nächste Heimspiel auf dem Programm, dann empfängt der FC-Astoria Walldorf den nächsten Drittliga Absteiger FSV Frankfurt im Dietmar-Hopp-Sportpark. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Tore: 0:1 (10.) Carl, 0:2 (33.) Schön, 1:2 (78.) Lappe

FSV Mainz 05 II: Dahmen – Moos (72. Huth), Ihrig, Korczowski (36. Häusl), Neubauer – Tyrala, Petermann (69. Mause), Baku, Costly – Mörschel, Lappe

FCA Walldorf: Hiegl – Kiermeier, Nyenty, Pellowski, Stadler – Grupp, Horn, Pander (71. Hillenbrand), Hellmann – Schön (58. Meyer), Carl (83. Solak)

Schiedsrichter: Timo Wlodarczak (Weiterode)

Zuschauer: 598

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here