Start Regional Landkreis Saarlouis Eingeladen beim Bundespräsidenten: Bundesverdienstkreuz an Pastor Michael Schaefer verliehen

Eingeladen beim Bundespräsidenten: Bundesverdienstkreuz an Pastor Michael Schaefer verliehen

200
0
TEILEN
Hohe Auszeichnung: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l.) verleiht das Bundesverdienstkreuz an Pastor Michael Schaefer (r.) FOTO: Mathias Fries

Am Tag der Deutschen Einheit, also am 3. Oktober,  hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Berliner Schloss Bellevue dem ehemaligen Lebacher Krankenhauspfarrer Michael Schaefer das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

 

Nach über 20 Jahren als Seelsorger in Lebach war Pastor Schaefer vor rund zwei Jahren in den Ruhestand eingetreten und lebt seitdem in seiner Heimat in der Eifel, ist aber immer wieder bei verschiedenen Anlässen in Lebach gerne zu Gast.

 

Der Bundespräsident zeichnete ihn einerseits für sein Engagement im Jugendstrafvollzug aus, wo er sich viele Jahre für junge Menschen einsetzte, die außerhalb der Gesellschaft stehen. Vor mehr als 30 Jahren hat Michael Schaefer den Verein für die Förderung und Pflege des Sports im Jugendstrafvollzug Ottweiler mit gegründet und war bis zum Jahr 2012 dessen Vorsitzender. Dabei war ihm besonders wichtig, dass die dort inhaftierten Jugendlichen regelmäßig an Sportveranstaltungen auch außerhalb des Vollzugs teilnehmen konnten und damit über den Sport konkrete Hilfe bei der Resozialisierung fanden.

 

Mit dem Bundesverdienstkreuz ehrte der Bundespräsident insbesondere aber das Lebenswerk Schaefers, nämlich sein großes Engagement für die Straßenkinder in St. Petersburg. Jenes Engagement begann damit, dass er zu einem runden Geburtstag 1993 um Geldspenden bat und dadurch eine nicht unerhebliche Summe an ein Kinderheim in der russischen Metropole spenden konnte. Ursprünglich war dies als einmalige Aktion geplant, aus der sich schnell mehr entwickelte: Im Verlauf seines Engagements wurde der Verein „Brücke zum Ufer e.V  -BEREG“ gegründet, dessen Leitung er mittlerweile in jüngere Hände gelegt hat. Im Laufe seines Engagements hat Pastor Schaefer mehr als eine Million Euro in Lebach und Umgebung sammeln können und damit unzähligen Straßenkindern in St. Petersburg eine Perspektive eröffnen können.

 

Für sein großes Engagement wurde Pastor Schaefer in einer landesweiten Aktion der Saarbrücker Zeitung als „Saarlands Bester“ geehrt, die Stadt Lebach verlieh ihm zu seiner Verabschiedung im Jahr 2015 die Ehrenmedaille für besondere Verdienste.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here