Start Kultur Nach großem Erfolg: „Rock-Andacht“ jetzt auch in Bliesen

Nach großem Erfolg: „Rock-Andacht“ jetzt auch in Bliesen

v.l.n.r.: Ohliger, Ahr, Decker S., Klein, Spohn S., Spohn C., Ost, Brill, Rammacher, Welter, Theobald, Spohn A., Decker F., Rauber

Die Premiere der „Rock-Andacht“ der Messdienerband Holytones sorgte im September für Begeisterung in der Pfarreiengemeinschaft St. Wendel. Wegen der großen Nachfrage gibt es am 20. Januar eine Neuauflage, in Bliesen. Florian Decker, Musikalischer Leiter der Holytones, erklärt: „Knapp 200 Menschen haben die erste Rock-Andacht gesehen. In der Winterbacher Kirche gab es also keinen einzigen freien Platz mehr. Schon direkt nach der Andacht kamen viele Menschen auf uns zu und haben uns gebeten, das Konzert noch einmal aufzuführen.“ Der Förderverein St. Remigius Bliesen ergriff die Initiative und lud die Musiker in den „Bliestaldom“ ein. „Da konnten wir nicht nein sagen“, lacht Decker. In der neuromanischen Kirche wird die Band ihr Programm „Wovon sollen wir träumen?“ aufführen. Dazu gehören neben modernen Pop- und Rocksongs auch Gebete und Impulse – und alles dreht sich um das Hauptthema des Abends. Und so wird neben dem namensgebenden Hit der Band Frida Gold auch die Metal-Ballade „Dreamer“ von Ozzy Osbourne zu hören sein. Mit solch ganz neuen Klängen für eine Kirche verspricht der Abend also rockig zu werden! Die Rock-Andacht beginnt um 19:00 Uhr.

Auf einen Blick:
Wann? Samstag, 20. Januar 2018, 19 Uhr (18:30 Uhr Einlass)
Wo? „Bliestaldom“ St. Remigius Bliesen
Was? Rock-Andacht
Wieviel? Der Eintritt ist frei.

Die Band:
Celin Ost Leadgesang Eric Ohliger Leadgitarre Anna Lea Theobald Rhythmusgitarre Alexandra Spohn Bass Sebastian Decker Schlagzeug Jérôme Ahr Keyboard, Trompete Lorina Klein Altsaxophon, Melodica Florian Decker Keyboard Robin Rauber Keyboard Carina Spohn, Selina Spohn, Lea Rammacher, Kai Welter, Hannah Brill Backgroundchor