Start Regional Landkreis Saarlouis SVE empfängt TSV Steinbach zum Flutlichtspiel

SVE empfängt TSV Steinbach zum Flutlichtspiel

290
0
Die Ursapharm-Arena in Elversberg Foto: Willi Gehring

Für die SV Elversberg steht das erste Heimspiel 2018 unter gleißendem Flutlicht in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde an! Zum 27. Spieltag in der Regionalliga Südwest empfängt die Mannschaft von Cheftrainer Karsten Neitzel am morgigen Freitag, 02. März, um 19.00 Uhr den TSV Steinbach in Elversberg. Da die Temperaturen in dieser Woche durchgehend und teils weit unterhalb des Gefrierpunktes gelegen haben, hat die SVE im Vorfeld alle Vorkehrungen auf und neben dem Platz getroffen, sodass die Partie stattfinden kann.

In der kurzen Vorbereitung auf das erste Heimspiel stand ein prägnanter Satz im Mittelpunkt: „Jeder hat das Recht, Torchancen zu vergeben. Aber jeder hat auch die Pflicht, Tore zu machen“, sagt Trainer Neitzel. In den vergangenen beiden Auswärtsspielen gegen die Kickers Offenbach (0:3) und die TSG Hoffenheim II (1:1) zeigte die Mannschaft gute Leistungen, spielte sich genügend Chancen heraus – verpasste es aber, diese auch entscheidend zu verwerten. „Die Spieler sollen nicht die Angst haben, Torchancen zu vergeben, aber jeder hat eben auch die Pflicht, ein Tor zu machen“, sagt Neitzel: „Vor dem Tor wünsche ich mir ab und zu diese Leck-Mich-Am-Arsch-Mentalität, bei der man nicht darüber nachdenkt, was jemand sagt, wenn man eine Chance vergibt, sondern einfach handelt. Die Qualität ist bei uns hoch genug, um die Torchancen auch zu verwerten.“

Das gilt auch für die Partie gegen den TSV Steinbach, der aktuell in der Regionalliga-Tabelle auf Rang acht steht, allerdings drei Spiele weniger bestritten hat als die SVE und im Kalenderjahr 2018 witterungsbedingt sogar noch kein Ligaspiel absolviert hat. „Was die Vorbereitung auf Steinbach betrifft, ist es für uns zwar nicht optimal, dass sie in den letzten Wochen noch kein Punktspiel hatten, aber wir haben genug Bilder gehabt, um uns so vorzubereiten, dass wir wissen, was wir zu tun haben“, sagt Neitzel, der auf den gleichen Kader wie in der Vorwoche gegen Hoffenheim zurückgreifen kann: „Wir haben eine kurze, aber gute Trainingswoche hinter uns. Wir sind in einer Phase, in der wir Ergebnisse brauchen. Und wir wollen unser Heimspiel morgen gewinnen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here