Start FCS FC Homburg gewinnt das Saarderby

FC Homburg gewinnt das Saarderby

9600 Zuschauer wollten sich das spannendste Spiel der bisherigen Regionalligasaison nicht entgehen lassen. Sowohl der FC Homburg als auch der 1. FC Saarbrücken hatten zuletzt eine ansteigende Formkurve präsentiert, so dass ein gutes Fußballspiel zu erwarten war.

Und dies wurde es auch, Schon nach fünf Minuten hämmerte Marcel Carl, der neben Fabian Eisele in der Doppelspitze des FCS agierte, das Leder volley ans Lattenkreuz. Vorher hatte David Salfeld einen hohen Ball von Mendy nicht richtig abwehren können und dem Saarbrücker Stürmer so eine Vorlage gegeben. Die Hauptstädter drückten weiter, wobei sehr viel über den wiedererstarkten Markus Mendler lief, der die rechte Abwehrseite der Homburger immer wieder in Gefahr brachte. Perdedaj und Mendler scheiterten mit Distanzschüssen. Auch Marcel Carl hatte eine weitere Kopfballchance, doch die Blau-schwarzen brachten den Ball nicht im Gehäuse unter.

Dafür ergaben sich ab der 25. Minuten mehr und mehr Möglichkeiten für die Saarpfälzer, insbesondere nach Freistößen des ehemaligen Saarbrückers André Hahn. Aufregung brachte ein vermutetes Handspiel von Marco Kehl-Gomez, das der Schiedsrichter jedoch wohl berechtigterweise nicht als absichtlich beurteilte und den ansonsten fälligen Elfmeterpfiff unterließ.

Die zweite Spielhälfte begann mit einem Donnerschlag. Die Homburger griffen mit Dilleck über rechts an, Zellner und Kehl-Gomez konnten seinen Pass auf den durchlaufenden Knipfer nicht verhindern: 1:0 für den FCH. Doch Saarbrücken reagierte umgehend. Alex Mendy wurde 25 Meter vor dem Tor in halbrechter Position unsanft gestoppt. Mendler nahm den Ball und zirkelte den anschließenden Freistoß unhaltbar über die Mauer hinweg in linke obere Toreck. Ausgleich in der 52. Minute!

Doch anstatt sich nun zu sortieren und aus einer massierten Abwehr heraus zu agieren, verloren die Saarbrücker an Kompaktheit, was die insgesamt aggressiveren Homburger zu nutzen wussten. Theisen marschierte ungehindert in Richtung Strafraum und zog ab, Patrick Dulleck fälschte das Leder ab, so dass der gute Daniel Batz im Tor des FCS chancenlos blieb. 2:1!

Trainer Dirk Lottner wechselte nun Jurcher für Carl und Jacob für Wenninger ein, später folgte noch Miotke für den rotgefährdeten Perdedaj, doch die Chancenverwertung der Saarbrücker war heute leider ungenügend. Stattdessen tauchten die Grün-Weißen immer gefährlich vor dem Saarbrücker Kasten auf. Ganz am Ende gab es noch einmal ein heftiges Handgemenge, nachdem Dulleck Jurcher an der Seitenlinie umgestoßen hatte. Dafür sah er folgerichtig gelbrot. Das Spiel endete kurz nach einem Abseitstor des 1. FC Saarbrücken, das Mendy nach einer tollen Aktion von Sebastian Jacob erzielte.

Fazit: Das Spiel fand einen verdienten Gewinner. Die Homburger agierten sicherer und ausgeglichener. Beim 1. FC Saarbrücken wechselten stürmerische Drang- mit unverständlichen Passivphasen. Darüber hinaus stand heute die Abwehr wieder einmal nicht sehr sicher und vorne wurde mit Eisele und Carl zu wenig Durchschlagskraft entwickelt. Gut eingefügt hat sich Sascha Wenninger, der vor zwei Wochen noch von der Tribüne aus zusehen musste. Auch Batz und Mendler zeigten sich in hervorragender Form. Das Homburger Team erschien weit homogener, wobei Patrick Dulleck sicherlich an diesem Tag ein wenig herausragte.

Es steht zu erwarten, dass es rund ums Saarbrücker Sportfeld wieder unruhiger wird. Allerdings sollte dieses Spiel gegen eine höchst motivierte Homburger Mannschaft, bei dem zwei gleichwertige Teams aufeinander trafen, niemand die Schuld für die Niederlage beim Trainer oder einzelnen Spielern suchen. Stattdessen sollte man erkennen, dass der 1. FC Saarbrücken der Saison 18/19 nicht die Klasse des vergangenen Jahres besitzt und Clubs wie Waldhof Mannheim, SSV Ulm oder auch der FC Homburg sich auf wenigstens gleichem Niveau befinden. Gleiches gilt für den nächsten Gegner, die SV Elversberg, die zwar noch schlechter als der FCS gestartet sind, mittlerweile aber einen gepflegten Tempofußball zelebrieren. Also wird es auch am kommenden Wochenende ein Saarderby auf Augenhöhe geben.

Sehen Sie hier unsere Interviews mit Daniel Batz, Herbert Eder (Präsident des FC Homburg und Steven Zellner, sowie die Pressekonferenz nach dem Spiel: