Start FCS FCS auf Bewährungsprobe in Dreieich

FCS auf Bewährungsprobe in Dreieich

Nun muss die gezeigte Leistung gegen Hoffenheim in Dreieich endlich einmal bestätigt werden. Das ist der Anspruch, mit dem Dirk Lottner und sein Team morgen in Südhessen antreten werden. Der Trainer ließ durchblicken, dass er nach dem überzeugenden Auftritt in der vergangenen Woche nicht an eine Systemveränderung denkt.

Dennoch wird er sein Team verändern müssen: Marco Holz hat „Magen-Darm“ und wird definitiv nicht zur Verfügung stehen. Wahrscheinlich ist, dass er durch Nino Miotke ersetzt wird, der gegen Hoffenheim seinen ersten Treffer für den 1. FC Saarbrücken erzielen konnte. Er erwartet ein hartes Stück Arbeit: „Wir sind der amtierende Meister, gegen uns sind immer alle besonders motiviert. Aber wir wollen unsere Serie natürlich ausbauen und dort gewinnen.“

„Nino ist sicher eine Option, aber es gibt auch noch andere Gedankenspiele“, sagte Lottner, der zudem auf Markus Obernosterer (Aufbautraining) sowie die Langzeitverletzten Marlon Krause (Kreuzbandriss) und Martin Dausch (Achillessehnen-Operation) verzichten muss.

Mit Hessen Dreieich trifft man auf eine Mannschaft, die sich nach einem sehr schwachen Saisonstart punktuell verstärkt hat und seither emsig Punkte sammelt. Das vom ehemaligen Saarbrücker Rudi Bommer trainierte Team zeigt seit einigen Wochen stabile, ligagerechte Leistungen und „darf keineswegs unterschätzt werden“, wie Lottner sagte. Dennoch sind drei Punkte Pflicht, um weiter am Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim dran zu bleiben.

Sehen Sie hier die Pressekonferenz zum Spiel gegen den SC Hessen Dreieich: