Start FCS FCS vor dem Spiel in Hoffenheim: Auswärts nachlegen

FCS vor dem Spiel in Hoffenheim: Auswärts nachlegen

Lukas Quirin

 

Am Sonntag steht für den 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest das letzte Auswärtsspiel der Saison 2018/2019 an. Das Team von Trainer Dirk Lottner tritt um 14 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion bei der Zweiten Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim an. 

Am vergangenen Wochenende gab es in Freiburg die 13. Saisonniederlage für „Hoffe zwo“. So viele gab es zuletzt vor vier Jahren. Dennoch steckte die Elf von Trainer Marco Wildersinn nie ernsthaft in Abstiegsgefahr und kann auch an den verbleibenden zwei Spieltagen nicht mehr unter den Strich rutschen. Das Hinspiel in Völklingen gewann der 1. FCS mit 5:0. „Es mag sein, dass Hoffenheim nicht die überragende Mannschaft der vergangenen Jahre hat, aber sie verfügen dennoch über eine große Anzahl an technisch und taktisch hervorragend ausgebildeten Spielern, die an einem guten Tag gegen jede Mannschaft gewinnen können“, warnte FCS-Trainer Lottner, der für die verbleibenden beiden Spiele eine klare Zielsetzung vorgab: „Wir wollen zunächst auswärts nachlegen und dann natürlich auch das Heimspiel gegen Dreieich gewinnen. Es gilt jetzt, für das Pokalfinale in die bestmögliche Form zu kommen.“ 

Dabei mithelfen möchte auch Youngster Lukas Quirin. Der 19-Jährige stand am vergangenen Wochenende erstmals in einem Ligaspiel von Beginn an auf dem Feld: „Ich habe lange auf meine Chance gewartet und wollte zeigen, dass ich da bin, wenn man mich braucht. Natürlich hoffe ich jetzt auf weitere Einsätze.“ 

Content