Start Regionalverband Saarbrücken Dudweiler Dudweiler Grüne kritisieren Abholzungen zur Brut- und Setzzeit im Dudweiler Wald

Dudweiler Grüne kritisieren Abholzungen zur Brut- und Setzzeit im Dudweiler Wald

Der Ortsverband Dudweiler/Scheidt von Bündnis 90/Die Grünen kritisiert scharf die aktuellen Abholzungsmaßnahmen im Dudweiler Wald gegenüber von Stuhlsatzenhaus (in Richtung Dudweiler unterhalb des Gehlbergs). Hierzu erklären die Grünen: „Es ist genügsam bekannt, dass die zuständigen öffentlichen Forste rechtlich zu Abholzungsmaßnahmen zur Brut- und Setzzeit befugt sind. Das ändert aber nichts daran, dass das Fällen zur Brut- und Setzzeit ethisch und unter Naturschutzgesichtspunkten nicht in Ordnung ist. Eine Änderung dieser Vorgehensweise ist auch ohne Änderung des Gesetzes jederzeit möglich und ist alleine eine Frage des politischen Willens. Denn alleine, dass man etwas tun darf, heißt noch lange nicht, dass man es auch tun muß“. Die Dudweiler Grünen hatten bereits im vergangenen Jahr wiederholt Abholzungsmaßnahmen in öffentlichen Forsten zur Brut- und Setzzeit kritisiert und eine sofortige Änderung dieser Vorgehensweise seitens der öffentlichen Forste verlangt. Die Dudweiler Grünen ordnen die Thematik auch in den Kontext zur aktuellen Debatte um das Artensterben ein: „Es ist in hohem Maße zu hinterfragen, an der Praxis der öffentlichen Forste des Abholzens auch zur Brutz- und Setzzeit festzuhalten, während noch in der vergangenen Wochen die „Zwischenstaatliche Plattform für Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen“ ein dramatisches weltweites Artensterben von bis zu einer Million Tier- und Pflanzenarten in den kommenden Jahrzehnten prognostiziert hat. Diese Praxis muss mit Blick auf den sofort Artenschutz beendet werden. Wir können es uns nicht leisten, weiter so mit der Natur umzugehen, als gäb es kein Morgen mehr“. Im Übrigen erinnern die Grünen an ihre Forderung aus dem vergangenen Jahr, dass die öffentlichen Forste Abholzungsmaßnamen rechtzeitig öffentlich ankündigen sollten, damit ihr Handeln für die Bürgerinnen und Bürger transparent ist.

Abschließend kündigen sie an, dass sie der Frage nach den Gründen für die aktuellen Abholzungsmaßnahmen noch auf den Grund gehen wollen. Gleichfalls wollen sie aufklären, ob von Bürgern gemeldete Baumfällungen um den Schwarzenbergturm (westlicher Hauptweg um den Schwarzenbergturm) gleichfalls in der Brut- und Setzzeit erfolgt sind.