Start Kultur Vom Saarland auf Schienen zu den Gourmetstädten Frankreichs

Vom Saarland auf Schienen zu den Gourmetstädten Frankreichs

Für Liebhaber der französischen Küche ist eine kulinarische Reise durch Frankreich die ideale Urlaubsidee. Historische und romantische Städte, erlesene Weine und eine außergewöhnliche Vielfalt an Delikatessen machen diese Tour zu einem Erlebnis.

Eine mögliche Gourmetroute stellt das Vergleichsportal idealo auf seinem Special zum Thema Interrail vor. Die Feinschmecker-Tour über Bayonne, Bordeaux und Paris ist besonders für Saarländer eine schöne Idee für einen Kurzurlaub in den Sommermonaten.

Bordeaux – Käseauflauf und erlesener Wein

Bordeaux ist eine Stadt, die sowohl mit kulinarischen Highlights als auch mit besonderen Sehenswürdigkeiten und viel Charme bezaubert. In den Abendstunden locken hervorragende Weine, der außergewöhnliche Brunnen Miroir d’Eau und das Grand Théâtre mit herrlichen Momenten. Auch ein Spaziergang über die Petersbrücke mit ihren 17 Bögen gewährt einen romantischen Blick auf die vielen tausend Lichter der Stadt.

Ein Spaziergang durch das Viertel Chartrons, das auch „Klein London“ genannt wird, die Cité du Vin, am besten in Verbindung mit einer Weinprobe oder ein Ausflug auf den Marché de Capucins machen die Reise perfekt.

Zu den kulinarischen Höhepunkten in Bordeaux gehören auf jeden Fall der Wein, Käseaufläufe und selbstgemachte Wurst, Foie Gras und Jakobsmuscheln. Zu den besten Restaurants zählt unter anderem das Soléna. Regionale Köstlichkeiten gibt es im Bistro L’Exploit und in La P’tite Brasserie.

Paris – französische Küche in der Stadt der Liebe

Wenn Liebe tatsächlich durch den Magen geht, liegt es auf der Hand einen Besuch in der Stadt der Liebe mit einem Gourmetausflug zu verbinden.

Sehenswürdigkeiten bietet die französische Metropole wie kaum eine andere Stadt. Das absolute Wahrzeichen: der Eiffelturm, das berühmteste Museum der Welt: den Louvre. Den Arc de Triomphe de l’Étoile auf der Avenue des Champs-Élysées, den Spiegelsaal des Schlosses Versailles oder Sacré-Cœur, die weiße Kirche auf dem Berg – Paris ist eine atemberaubende Stadt.

Les Philosophes und Chez Aline sind immer einen Besuch wert. Besonders erwähnenswert sind außerdem die Restaurants Hugo & Co, Le Rigmarole und Comice.

Bayonne – Schokolade, Schinken und baskische Gemütlichkeit

Mit 50.000 Einwohnern ist Bayonne ein gemütliches Städtchen auf der französischen Seite des Baskenlandes und in nächster Nähe zu Spanien. Das mittelalterliche Flair verleiht der Stadt ein besonderes Ambiente und lädt zu langen Spaziergängen ein.

Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kathedrale von Bayonne Sainte-Marie, das Museum für Geschichte und Kunst Musée Basque und die bekannte Kunstausstellung des Musée Bonnat-Helleu.

Kulinarische Berühmtheit erlangten in Bayonne Schokolade und der Schinken „Jambon de Bayonne“. Auf einer Gourmet Tour durch Bayonne sind frische Miesmuscheln, eine Vorspeise mit Jambon de Bayonne und traditionelle Pralinés aus bayonner Schokoloade ein Muss.

Bequem, schnell und staufrei mit dem Zug reisen

Ganz einfach und komfortabel kann diese Reise mit einem passenden Interrail-Pass geplant werden. Frankreich verfügt über ein sehr gutes Schienennetz. Regelmäßige Zugverbindungen machen die berühmten Gourmetstädte schon in wenigen Stunden bequem und schnell erreichbar. Die Nachbarländer Deutschland und Spanien sind optimal zu erreichen, so kann die Reise mit beliebigem Startort beginnen. Interrail-Tickets sind einfach und auch online buchbar. 1. oder 2. Klasse, Reisezeitraum und Reiseländer sind dabei frei wählbar. Gerade in den Sommermonaten ist eine Reise in einem klimatisierten Zug eine bequeme und staufreie Reisevariante.