SSV Ulm: GEMEINSAM Ulm`s virtuelle HEIMkurve bauen

Deutschlands Städte sind Menschenleer, Geschäfte geschlossen, Unternehmen und Menschen kämpfen um Ihre Existenz. 

Auch Deutschlands Vereine sind betroffen. Sportplätze sind gesperrt, Spiele abgesagt, Fankurven leer. Vereine fehlen aktuell wichtige Zuschauereinnahmen, die essentiell für die Finanzierung der Clubs sind und eine Lücke in den laufenden Etat reißen. In der Regionalliga, der höchsten Amateurspielklasse, erhalten Clubs trotz den hohen notwendigen Etats keine TV-Gelder und können nicht von Geisterspielen leben. 

Dies betrifft auch unseren SSV Ulm 1846 Fußball e.V. und damit unsere Nachwuchsarbeit, die sich aktuell auch aus den Zuschauereinnahmen im Donaustadion finanziert.

Deutschlandweit bekunden Fußballfans derzeit in verschiedenen Aktionen Solidarität zu Ihrem Verein. Was wir GEMEINSAM in Ulm erreichen können, haben wir als Pokalsiegerbesieger bereits gezeigt. Nun lasst uns auch in der aktuell schwierigen Phase zusammenhalten und von daHEIM aus, egal ob im Home-Office oder vom Sofa aus GEMEINSAM Ulms virtuelle HEIMkurve bauen. 

Für symbolische 1,- EUR sichert Ihr euch euren Platz in unserer HEIMkurve und unterstützt den e.V. und damit den Nachwuchs des SSV Ulm 1846 Fußball. Jeder der mitmacht, erhält ein eigenes HEIMkurven-Zertifikat mit Name und Platzanzahl. Je mehr Plätze Ihr erwerbt, desto größer ist eure Unterstützung und desto größer wird unsere HEIMkurve. 

Die Kuhberghalle besitzt 3.100 Plätze, die Ratiopharm Arena fasst bei Sportveranstaltungen 6.200 Zuschauer und das Donaustadion bis zu 18.440 Fans. Wie groß können wir GEMEINSAM Ulms virtuelle HEIMkurve bauen?

Virtuelle Plätze gibt es im offiziellen HEIMkurve-Shop www.HEIMkurve-ulm.deoder über die Website des SSV Ulm 1846 Fußball

Mit eurem Platz in Ulms virtueller HEIMkurve unterstützt Ihr nicht nur den Nachwuchs des SSV Ulm 1846 Fußball, sondern auch die Tafelläden der Region. 50% des Erlöses gehen direkt an die Tafelläden, 50% der Erlöse an die Nachwuchsabteilung der Spatzen. Wir hoffen damit als Verein mit unseren Fans etwas zurück in unsere Region geben zu können. Hier hat es unsere Tafelläden besonders hart getroffen.

Inzwischen mussten alle Tafelläden der Region schließen. Was aber machen die Menschen, die am finanziellen Existenzminimum leben und auf diesen günstigen Einkauf von Lebensmitteln angewiesen sind? Wir schließen uns mit der HEIMkurve der Aktion 100.000 der Südwest Presse an. Mit den eingehenden Spendengeldern werden Einkaufsgutscheine in lokalen Lebensmittelmärkten gekauft und über die Tafelläden in der Region an Bedürfte verteilt.  Die Tafelläden in der Region hatten in den vergangenen 14 Tagen alle dieselben Probleme: Kein Lebensmittelnachschub aus den Supermärkten, immer weniger ehrenamtliche Helfer, Eigenschutz und behördliche Anordnungen in Zeiten der Corona-Pandemie. Alle sechs Standorte, die vom Ulmer Roten Kreuz aus betreut werden, also in Ulm, Ehingen, Laichingen, Blaustein, Langenau und Erbach, sind geschlossen. Gleiches gilt für Senden und Weißenhorn, die vom Bayerischen Roten Kreuz und einem Verein versorgt werden. Auch Illertissen und Neu-Ulm sind inzwischen geschlossen. Rund 80 Prozent der Klientel sind ältere Stammkunden in den Tafelläden und sind damit vom Coronavirus besonders bedroht. Die Gutscheine werden mit einem Einkaufswert von 20 Euro ausgestattet sein und von den Tafelläden verteilt.

Die Charitykampagne läuft bis zum 30.04.2020.

Wir bedanken uns bei unseren Medienpartnern Donau3FM, Neu-Ulmer Zeitung, Radio7, RegioTV, Schwäbische Zeitung, SpaZz, Südwest Presse, TOP-Magazin, TRENDYOne für die mediale Unterstützung.

LASST UNS GEMEINSAM DIE VIRTUELLE HEIMKURVE IN ULM, UM ULM UND UM ULM HERUM BAUEN!

Flagge zeigen!
Möchtet Ihr zusätzlich Flagge zeigen, könnt Ihr euch außerdem den offiziellen HEIMkurvenschal sichern und mit diesen Einnahmen zu 100% die Nachwuchsabteilung der Spatzen unterstützen.

Letzte Nachrichten

Saarlandweit 224 neue Corona-Infektionen gemeldet

Zahl der mit COVID-19 Infizierten steigt im Saarland auf insgesamt 5.289 – Weitere Fälle in der Testung -       Zahl der...

OB Meyer zieht Einjahresbilanz

Das Pressegespräch des St. Ingberter Oberbürgermeister war mit Bedacht im Eventhaus auf der Alten Schmelz angesetzt. Doch kurz vor Zwölf blockierte dort...

Höchster bisheriger täglicher Zuwachs: 92 neue bestätigte Coronafälle im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 92 neue Coronafälle (Stand 23....