Initiative „St. Ingbert hilft“ benötigt Lebensmittel und Hygieneartikel

Bei der Initiative „St. Ingbert hilft“ kommt es zu einem Engpass an Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Die Initiative, unter der Leitung von Christina Wieth, ist auf Spenden der Bevölkerung angewiesen.

Besonderer Bedarf besteht an: Reis, Couscous, Margarine, Oliven, Milch (auch lactosefrei), passierte Tomaten, Kakao, Fertigsossen, Säfte, Nutella, Marmelade, Nüsse/Studentenfutter, Rosinen, Müsli/Kornflakes, Zucker, Tee, Babynahrung (Brei, Gläschen), Reiswaffeln, Toilettenpapier, Zahnbürsten, Honig.

Die Abgabe der Artikel kann am Mittwoch, den 29.04.2020, zwischen 17:00 und 18:30 Uhr an den Fenstern der Altenbegegnungsstätte (Stadthalle) erfolgen.

Weitere Infos zur Initiative:

Hilfsangebote aller Art aus der ganzen Region (Stadt / Kreis / Land) können unterichwillhelfen@st-ingbert.de angemeldet werden. Hilfesuchende wenden sich bitte anIchbrauchehilfe@st-ingbert.de. Auch über die öffentliche Gruppe „St. Ingbert hilft“ in Facebook werden Hilfsangebote koordiniert.  

Die Servicestelle ist von Montag bis Freitag telefonisch unter 06894/13 – 861 oder Mobil 0176 – 3289 1218 von 09 bis 15 Uhr erreichbar.

Letzte Nachrichten

St. Ingbert: Verkehrsunfallflucht In der Laabdell

St. Ingbert-Mitte (ots) - In der Zeit vom 22.09.2020, 17 Uhr, bis zum23.09.2020, um 14:30 Uhr, stand der...

Friedens-Netz-Saar erinnerte an die Atombombenabwürfe

Ein Beitrag von Lothar Ranta Saarbrücken. Der 6. August 1945 ist kein guter Tag in der Weltgeschichte. 2020 jährt...

28jährige aus Püttlingen vermisst

Wo ist Aline Schmitt? - Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung Püttlingen (ots) - Gesucht wird nach...