Freitag, Februar 26, 2021

27-Jähriger soll Frau in Homburg getötet haben

Politik

Innenminister Bouillon begrüßt Forderung der B-IMK nach besseren Maßnahmen zum Schutz von Einsatzkräften

Klaus Bouillon - Minister für Inneres, Bauen und Sport (Foto: MIBS/Carsten Simon) Die Innenministerin und Innenminister der CDU-geführten Länder haben...

JU St. Ingbert fordert Pfandringe für die Innenstadt

In verschiedenen deutschen Städten haben sich mittlerweile so genannte Pfandringe etabliert. Diese Ringe werden bspw. an den Mülleimern befestigt...

CDU Saar: Test-Strategie an Schulen überarbeiten

Jutta Schmitt-Lang und Hermann Scharf sehen enormen Aufwand für Schulstandorte und zu hohe Hürden für kluges Testen Die gesamte Schulgemeinschaft im Saarland...

Tatverdächtiger in psychiatrischer Klinik untergebracht

Saarbrücken/Homburg. Gestern Abend (30.07.2019) nahmen Ermittler der „Moko Potsdam“ den 27 Jahre alten Bekannten der Getöteten in Räumen der Uniklinik in Homburg fest. Die gestern Nachmittag in der Rechtsmedizin Homburg durchgeführte Obduktion ergab, dass die 42-Jährige durch mehrere Messerstichen verletzt wurde und schließlich verblutete.

Auf die Spur des in Homburg wohnenden Mannes kamen die Ermittler durch die Aussage des Zeugen, der die 42-jährige Frau am vergangenen Montagabend (29.07.2019) in deren Wohnung tot aufgefunden hatte. Der Zeuge, der mit der Getöteten bekannt war und diese am Vortag (Sonntag, 28.07.2019) am frühen Nachmittag besucht hatte, berichtete in seiner Vernehmung von einem ihm nur mit Vornamen bekannten Mann, der sich am Sonntag ebenfalls in der Wohnung des Opfers aufgehalten hatte.

Ermittlungen im Umfeld der getöteten Frau führten zu dem 27-jährigen Homburger, der in der Uniklinik in Homburg in psychiatrischer Behandlung war. Dort trafen die Fahnder den Mann am gestrigen Abend gegen 20:15 Uhr an. Der Festgenommene, der sich bislang zur Tat nicht geäußert hat, weist Schnittverletzungen an der Hand auf, die er sich nach Überzeugung der Ermittler bei der Tatausführung zugezogen hat.

Der 27-Jährige ist bereits wegen verschiedener Gewaltdelikte polizeilich bekannt und gehört, wie das Opfer auch, zur örtlichen Drogenszene. Nach seiner Vorführung vor den Haftrichter erfolgte heute Nachmittag (31.07.2019) die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik.

Regionalverband Saarbrücken

Erster Pingenlauf der DJK Bildstock am Pfingstmontag

Allen Lauffreunden bietet die DJK Bildstock am Pfingstmontag, den 24.05.2021 einen besonderen Leckerbissen. Fünf verschiedene Strecken führen vom Sportpark...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung