Samstag, Januar 23, 2021

2850 Stunden ehrenamtlicher Einsatz – Hilfsorganisationen im Landkreis halfen bei Corona-Testzentrum aus

Politik

SPD: Folsterhöhe bleibt SB-Center erhalten

Königsbruch (Foto: SPD-Stadtratsfraktion) Die SPD-Stadtratsfraktion konnte die Sparkasse davon überzeugen, den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ein SB-Zentrum auf der Folsterhöhe...

Arbeiten im Home Office – aber richtig!

Verbraucherschutzminister Jost gibt Tipps und zeigt Chancen und Tücken beim Arbeiten von zu Hause auf Die jüngste Verordnung des Bundesministeriums...

SPD kritisiert Schließung der Ausländerbehörde in Saarbrücken

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken äußert scharfe Kritik an der Schließung der Nebenstelle der Ausländerbehörde in der Landeshauptstadt durch das saarländische...

Am 24. März 2020 nahm das Covid-19 „Drive In“ Testzentrum (CITS) auf dem Gelände der Ford-Werke seinen Betrieb auf. Mit 257 Testungen war der erste Öffnungstag auch der am stärksten besuchte. Damit die Teststation ihren Betrieb aufnehmen konnte, hat sich der operativ-taktische Stab des Krisenstabes auf Kreisebene in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung in vielen Sitzungen wichtige Vorarbeit geleistet. Am 05. Mai 2020 wurde CITS an die Sporthalle West Dillingen verlegt, da die Produktion auf dem Gelände der Ford Werk wieder angelaufen ist. Für die Hilfsorganisationen hieß es alles wieder einpacken und geordnet und effizient wieder an der Sporthalle West aufbauen. 

Insgesamt war das Covid-19 Testzentrum 44 Tage geöffnet. In dieser Zeit wurden 2832 Testungen durchgeführt. Täglich betreut wurde CITS von Ärzten der Kassenärztlichen Vereinigung und 11 Helferinnen und Helfer die vor Ort unterstützten. Davon waren 4 Soldatinnen und Soldaten vom Landeskommando Saarland der Bundeswehr, 2 Einsatzkräften vom DLRG, 2 Einsatzkräften vom Malteser Hilfsdienst und 3 vom DRK. Die Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen haben die Aufgaben der Einweisung in die Drive-In Station, die Schriftführung und das Verpacken der Corona-Abstriche in den 44 Öffnungstagen übernommen. „Wir im Krisenstab sind froh und stolz auf unsere engagierten Hilfsorganisationen im Landkreis. Wir konnten enorm davon profitieren, dass wir im vergangenen Jahr gemeinsam eine große Katastrophenschutzübung durchgeführt haben. Für die gute Zusammenarbeit bin ich allen sehr dankbar“, berichtet Landrat Patrik Lauer. Aufgrund der zuletzt wenigen Testungen am CITS hat die Kassenärztliche Vereinigung entschieden, den Betrieb einzustellen. Bis zur Schließung des Covid-19 Testzentrum am 18. Mai 2020 waren die Hilfsorganisationen mit 39 Einsatzkräften vor Ort und haben 2850 Einsatzstunden, inklusive der Auf- und Abbau der Teststation, geleistet.

Die Betreuung von Corona-Patienten und das Durchführen von Abstrichen übernimmt die Coronapraxis in Saarwellingen. Symptomatische Patienten mit einer Überweisung zur Testung können nach telefonischer Absprache in Saarwellingen in der Coronapraxis vorstellig werden. Die Coronapraxis befindet sich am Schlossplatz 16, 66793 Saarwellingen und ist unter 06838-9795725 zu erreichen. Weiterhin bleibt das „Drive-In“ Testzentrum in Saarbrücken am Messegelände für Testungen geöffnet.

Foto: OPTA-Stab/ Johannes Jakobs – Gruppenfoto der Hilfsorganisationen im OPTA-Stab

Regionalverband Saarbrücken

SPD: Folsterhöhe bleibt SB-Center erhalten

Königsbruch (Foto: SPD-Stadtratsfraktion) Die SPD-Stadtratsfraktion konnte die Sparkasse davon überzeugen, den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ein SB-Zentrum auf der Folsterhöhe...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung