Sonntag, Januar 24, 2021

Riesenschub für Stadtradeln Saar

Politik

SPD: Folsterhöhe bleibt SB-Center erhalten

Königsbruch (Foto: SPD-Stadtratsfraktion) Die SPD-Stadtratsfraktion konnte die Sparkasse davon überzeugen, den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ein SB-Zentrum auf der Folsterhöhe...

Arbeiten im Home Office – aber richtig!

Verbraucherschutzminister Jost gibt Tipps und zeigt Chancen und Tücken beim Arbeiten von zu Hause auf Die jüngste Verordnung des Bundesministeriums...

SPD kritisiert Schließung der Ausländerbehörde in Saarbrücken

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken äußert scharfe Kritik an der Schließung der Nebenstelle der Ausländerbehörde in der Landeshauptstadt durch das saarländische...

Mehr als 4.400 Saarländerinnen und Saarländer haben sich in diesem Jahr an der Kampagne Stadtradeln Saar beteiligt – ein gewaltiger Zuwachs im Vergleich zu den Vorjahren.

2019 gingen 2.993 Radlerinnen und Radler an den Start. Entsprechend stark ist auch der Zuwachs bei den erradelten Kilometern: Nach bisherigen Hochrechnungen kamen bis zum Ende des saarländischen Kampagnenzeitraums am gestrigen Samstag, 26. September, mehr als 828.897 Kilometer zusammen. Im Vorjahr waren es 669.768 – ein Anstieg von fast 24 Prozent. 422 Teams starteten in diesem Jahr, 2019 waren es noch 253. Die CO2-Ersparnis ist ebenfalls um rund 28 Prozent gestiegen. Mehr als 122 Tonnen CO2 konnten in den vergangenen 3 Wochen im Saarland durch die Aktion eingespart werden. Im Vorjahr lag die Bilanz bei 95 Tonnen. Und die Zahlen könnten weiter steigen: Noch für die kommenden 7 Tage, also bis zum 3. Oktober, können im Kampagnenzeitraum gefahrene Kilometer online nachgetragen werden.

Verkehrsministerin Anke Rehlinger, Schirmherrin der Kampagne und selbst Stadtradlerin, hatte die Teilnahme an der bundesweiten Aktion des Klimabündnisses 2016 initiiert, um den Alltagsradverkehr im Saarland zu stärken. Für sie ist der starke Zuspruch für die Kampagne ein Signal dafür, dass der Radverkehr im Saarland an Fahrt aufgenommen hat: „Die Corona-Pandemie hat dem Fahrrad zusätzlichen Antrieb verliehen, das lässt sich an den Zahlen bei Stadtradeln deutlich ablesen. Diesen Schwung werden wir mitnehmen, um das Rad und seine Vorteile als Alltagsverkehrsmittel noch deutlicher ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu bringen. Es ist gut und wichtig, dass sich immer mehr Kommunen für den Radverkehr einsetzen. Wir greifen ihnen weiter unter die Arme, nicht nur, indem wir sie bei der Teilnahme an Kampagnen wie Stadtradeln unterstützen, sondern auch, indem wir weitere Förderprogramme auf den Weg bringen und sie beim Ausbau von Fahrradinfrastruktur unterstützen. Ich bin überzeugt davon, dass viele, die bei der Kampagne erstmals an den Start gegangen sind, auch in Zukunft öfter das Auto stehen lassen und stattdessen in die Pedale treten.“

Auch an der Kampagne Schulradeln, die seit 2019 stattfindet, beteiligen sich immer mehr saarländische Schulen. In diesem Jahr nahmen 38 Schulen teil, 5 mehr als im letzten Jahr. 2.012 Schülerinnen und Schüler radelten miteinander um die Wette, fast doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Sie erradelten 215.728 Kilometer (132.368 km) und schafften es so, 31 Tonnen CO2zu vermeiden. 2019 waren es noch 18 Tonnen.

 

Regionalverband Saarbrücken

SPD: Folsterhöhe bleibt SB-Center erhalten

Königsbruch (Foto: SPD-Stadtratsfraktion) Die SPD-Stadtratsfraktion konnte die Sparkasse davon überzeugen, den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ein SB-Zentrum auf der Folsterhöhe...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung