Montag, März 1, 2021

CDU-Fraktion Bezirksrat Saarbrücken-West lehnt Windpark im Krughütter Wald ab

Politik

SPD kritisiert Union wegen Grenzsituation

Wieder prescht Union gegen Willen der Menschen in Frankreich und Deutschland vor „Erneut werden die Grenzen zwischen Lothringen und Deutschland...

Oskar Lafontaine: Deutsch-französische Freundschaft nicht weiter beschädigen

„Die deutsch-französische Freundschaft ist für die Zusammenarbeit in Europa unverzichtbar. Sie darf nicht weiter beschädigt werden.“ Mit diesen Worten...

Alexander Funk: Jetzt digitale Test-Infrastruktur schaffen

Weichen stellen, ‚Freitesten‘ ermöglichen und EU-Impf-Pass in Corona-App integrieren Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Funk, sieht großen Handlungsbedarf in der...

In der Sitzung des Bezirksrats Saarbrücken-West am Donnerstag, dem 20. August 2020, hat sich die CDU-Fraktion gegen die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zum Bau des umstrittenen Projekts „Windpark Gersweiler neu“ im Krughütter Wald ausgesprochen und diesen somit abgelehnt. „Im Sinne der Nachhaltigkeit sowie des Klima-, Umwelt- und Naturschutzes unterstützen wir den Umstieg auf Erneuerbare Energien. Allerdings müssen entsprechende Projekte immer individuell auf ihren tatsächlichen Nutzen hin geprüft werden. Aus unserer Sicht ist der Krughütter Wald kein Standort für den Bau eines Windparks“, erklärt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Bezirksrat und Mitglied des CDU-Ortsverbands Klarenthal-Krughütte, Roland Hoffmann. Mit den beiden Windrädern würde eine industrielle Großanlage in einem alten historischen Bestandswald installiert, welche zwangsläufig Auswirkungen auf die Wohn- und Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger von Klarenthal-Krughütte und Gersweiler auf deutscher Seite sowie von Schoeneck, Forbach und Petite-Rosselle auf französischer Seite habe. Diese Auswirkungen auf die Natur, Umwelt und womöglich auch auf die Gesundheit seien nicht angemessen.

„Ein gemeindliches Einvernehmen kann aus unserer Sicht nicht erteilt werden. Die Beeinträchtigung öffentlicher Belange durch die mögliche Errichtung des ,Windpark Gersweiler neu‘ ist zu hoch. Unsere Argumente gegen einen Bau formulierten wir in einer Stellungnahme der CDU-Fraktion im Bezirksrat, das zu Beginn der Ratssitzung allen Ratsmitgliedern vorgelegt wurde. Bis auf eine Gegenstimme seitens der Partei ‚Die Grünen‘ schlossen sich uns schließlich auch alle anderen Ratsmitglieder an“, erklärt Hoffmann. In ihrer Stellungnahme forderte die CDU-Fraktion zudem die Verwaltung der Landeshauptstadt Saarbrücken auf, die Ablehnungsgründe in ihre eigene Stellungnahme aufzunehmen.

Aus Sicht der CDU drängt die Zeit. Im September will das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz – kurz LUA – über den Projektantrag der Firma DunoAir zur Errichtung des Windparks entscheiden, der in der nächsten Stadtratssitzung beraten wird. 

Bürgerinnen und Bürger, die sich für den Erhalt des Waldes und gegen das „Windpark Gersweiler neu“ aussprechen wollen, können sich beispielsweise noch an der Onlinepetition „Krughütter Wald statt Windpark Gersweiler“ der parteiunabhängigen Bürgerinitative Klarenthal-Gersweiler beteiligen: http://chng.it/ctpnLGMX

Weitere Informationen zum geplanten Windpark im Krughütter Wald können auf dem Geoportal Saarland (https://geoportal.saarland.de/) abgerufen werden.

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung