Montag, März 1, 2021

Abzocke durch Gewinnversprechen mit Google Play-Karten

Politik

SPD kritisiert Union wegen Grenzsituation

Wieder prescht Union gegen Willen der Menschen in Frankreich und Deutschland vor „Erneut werden die Grenzen zwischen Lothringen und Deutschland...

Oskar Lafontaine: Deutsch-französische Freundschaft nicht weiter beschädigen

„Die deutsch-französische Freundschaft ist für die Zusammenarbeit in Europa unverzichtbar. Sie darf nicht weiter beschädigt werden.“ Mit diesen Worten...

Alexander Funk: Jetzt digitale Test-Infrastruktur schaffen

Weichen stellen, ‚Freitesten‘ ermöglichen und EU-Impf-Pass in Corona-App integrieren Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Funk, sieht großen Handlungsbedarf in der...

66687 Wadern (ots) – Am Nachmittag des 28.08.2020 teilte eine Mitarbeiterin
eines Einkaufsmarktes in Wadern der PI Nordsaarland mit, dass dort eine ältere
Person mehrfach “Google Play-Karten” gekauft habe, was merkwürdig wäre.

Der 63-jährige Mann aus Wadern konnte durch ein Kommando auf dem dortigen
Parkplatz angetroffen werden und schilderte den Beamten, dass er von zwei
männlichen Personen angerufen wurde, welche ihm einen Gewinn in Höhe von
138500,- Euro in Aussicht gestellt hätten. Der Geschädigte habe bereits mehrfach
“Google Play-Karten” gekauft und die Kartennummern den Anrufern mitgeteilt.
Durch die Beamten wurde dem Mann erklärt, dass es sich hierbei um eine
Betrugsmasche handelt und dieser von weiteren Kontakten absehen soll.

Dennoch kaufte der Geschädigte nach dem Gespräch mit der Polizei wieder “Google
Play-Karten” und es kam zu einem erneuten Kontakt mit den Tätern, wobei der
Geschädigte die Kartennummern übermittelte. Insgesamt entstand ein Schaden von
7000,- Euro.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut eindringlich vor diesen Anrufern
mit Gewinnversprechen und weist darauf hin, dass es sich hierbei um eine
Betrugsmasche handelt.

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung