Dienstag, März 2, 2021

Aktionstag von „Homburg lebt gesund!“ abgesagt

Politik

CDU Wiesbach: Ein Zebrastreifen vor dem Landheim ist aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig

Die CDU Wiesbach will einen aus Gründen der Verkehrssicherheit einen Zebrastreifen auf Höhe des Landheims – wie auf der...

Saarbrücker Grüne schlagen Meyer-Gluche als Landesvorsitzende vor

 Vor dem Hintergrund des Rückzugs von Markus Tressel aus dem Landesvorstand schlagen die OV-Vorsitzenden Yvonne Brück und Tim Vollmer...

Jusos: Junge Union setzt falsche Schwerpunkte bei der Armutsbekämpfung

Grundsätzlich ist es aus ökologischen Gesichtspunkten zu begrüßen, wenn St. Ingbert Pfandringe einsetzt. Allerdings sollte niemand glauben, dass sich...

Verantwortliche werben für alternative Gesundheitsangebote

Schweren Herzens haben sich die Verantwortlichen des Projektes „Homburg lebt gesund!“ (HLG) entschlossen, den diesjährigen Aktionstag im September abzusagen. Stattdessen wird aktuell ein Aufruf zur Beteiligung in digitaler und schriftlicher Form an die Netzwerkpartner gestartet, um die Homburger Bürgerinnen und Bürger in Corona-Zeiten mit nützlichen Gesundheitsinfos zu unterstützen.

Mit einem Schreiben an die Partnerinnen und Partner von „Homburg lebt gesund!“ haben die verantwortliche Beigeordnete Christine Becker und die Koordinatorin Annette Bachmann-Vicktor darüber informiert, dass die Sicherheit und Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig ist und sie sich daher zur Absage des jährlichen Aktionstag im September entschlossen haben.

Aufgrund des Beschlusses der Regierung, dass alle Großveranstaltungen bis Ende August zu unterlassen sind, ist eine Planung schlichtweg fast unmöglich, schreiben sie.

Aktuell werde an Plänen für andere Angebote gearbeitet, die hoffentlich in naher Zukunft umsetzbar sind. Dazu gehört auch ein Aufruf zur Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger in Corona-Zeiten mit nützlichen Gesundheitsinfos. Insofern werden die bisherigen oder auch neuen Partner von HLG aufgerufen, sich mit einer bürgernahen Beteiligung auf anderem Weg als bisher einzubringen. Möglich wären z.B. Webinare oder Videos von Vorträgen zu einem bestimmten Gesundheitsthema oder gezielte Experten-Tipps, die regelmäßig auf Plattformen wie Facebook, der Homepage von HLG oder natürlich auch in Printmedien veröffentlichen werden könnten.

Wer Ideen hat, sollte sich melden. „Wir sind für jede Unterstützung dankbar und gehen auf alle Vorschläge ein“, so Christine Becker undAnnette Bachmann-Vicktor. Eine Rückmeldung ist möglich über Jessica Jung, Tel.: 06841/101-108 sowie per E-Mail:jessica.jung@homburg.de.

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung