Mittwoch, Februar 24, 2021

Aktuelle Meldungen der Polizei Neunkirchen

Politik

Funk und Wagner: Irritation über Äußerungen der Bildungsministerin zu Schulöffnungen am 8. März

Christine Streichert Clivot (Foto: MBK Christian Hell) Die Bildungsministerin hat die Öffnung der weiterführenden Schulen gestern offiziell verkündet und in...

Markus Uhl MdB: “Wir brauchen grenzüberschreitenden Strategien statt harte Grenzschließungen“

Das saarländische Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen (DFPV) Markus Uhl MdB unterstützt eine Erklärung von Mitgliedern des Vorstands der Deutsch-Französischen...

FDP: Saarland braucht Öffnung / Blick auf Rheinland-Pfalz notwendig

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, mindestens dieselben Branchen wie Rheinland-Pfalz zu öffnen. Gleichzeitig muss die Landesregierung endlich...

Einbruch in Neunkircher Baumarkt

Neunkirchen: In der Nacht vom 02. Auf den 03.08.19 entwendeten bislang unbekannte Täter mehrere Leitern, Sonnenschirme sowie Grillzubehör vom Außengelände eines Neunkircher Baumarktes. Die Gegenstände befanden sich im Außenbereich des Marktes, welcher durch einen Zaun geschützt ist. Es entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht mit leicht verletztem Kind

Neunkirchen/Wiebelskirchen: Am Samstagnachmittag gegen 15:30 Uhr ereignete sich in der Kuchenbergstraße in Wiebelskirchen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 10-jähriger Junge verletzt wurde. Der Junge aus Neunkirchen fuhr mit seinem Fahrrad aus Neunkirchen kommend Richtung Ortsmitte Wiebelskirchen. In Höhe des Anwesens Nr. 74 wurde der Junge von einem Auto überholt. Dabei berührte das Fahrzeug den hinteren Fahrradreifen des Kindes. Der Junge verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrrad, fuhr gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug und stürzte zu Boden. 

Das Auto hielt allerding nicht an und fuhr einfach weiter. Laut Zeugenaussagen soll es sich um einen dunkelgrauen Mercedes mit dunklerem Dach gehandelt haben. Im Fahrzeug sollen zwei Männer im Alter zwischen 30 – 35 Jahren gesessen haben.

Der Junge erlitt durch den Unfall Schürfwunden und Prellungen am gesamten Körper und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

Hinweise zu dem Verkehrsunfall bitte an die PI Neunkirchen: 06821/2030

Leidenschaft im Rentenalter

Schiffweiler: Nachdem am späten Samstagnachmittag ein Ehepaar in einem Hotel/Restaurant in Schiffweiler gemeinsam feierte und Alkohol konsumierte, flogen im Anschluss im wahrsten Sinne des Wortes die Fetzen. Als der 78-jähirge Mann und seine 71 Jahre alte Gattin das Hotelzimmer aufsuchten kam es zum Streit. Im Verlauf des Streites warf die erboste Frau eine Bettdecke sowie die Hose ihres Mannes, welche dieser zu diesem Zeitpunkt nicht nur beziehungstechnisch sondern auch tatsächlich nicht mehr an hatte, aus dem offenen Fenster. Dadurch wurde ein vor dem Fenster geparktes Fahrzeug leicht beschädigt. Nachdem schließlich mehrere Gäste die Polizei alarmierten, konnten die eingetroffenen Beamten der PI Neunkirchen die Situation beruhigen. Die Eheleute verbrachten die Nacht in getrennten Zimmern. 

Mann greift Polizeibeamte an

Spiesen-Elverberg: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei in Neunkirchen zu einem Einsatz nach Elversberg gerufen. Zuvor wurde durch mehrere Anrufer über Notruf eine Schlägerei in der Straße Im Großenbruch mitgeteilt. Dort konnte ein stark alkoholisierter 22-jähriger Mann angetroffen werden. Der Mann war anscheinend zuvor an mehreren Schlägereien beteiligt und beschädigte auch mehrere geparkte Fahrzeuge. Er schien augenscheinlich verletzt und blutete aus mehreren Schürfwunden am Kopf und an den Beinen. 

Beim Eintreffen der Polizei zeigte sich der Mann hochgradig aggressiv und war keinem Gespräch zugänglich. Er beleidigte die Polizisten durchgehend, ging schließlich mit erhobenen Fäusten auf einen der Beamten zu und versuchte diesen zu schlagen. Der 22-jährige konnte  schließlich überwältigt und festgenommen werden, bevor er die eingesetzten Beamten verletzen konnte.

Er wurde zur Dienststelle der PI Neunkirchen verbracht und eine Blutprobenentnahme durchgeführt.

Bei dem Randalierer handelte es sich um einen Mann ohne festen Wohnsitz, welcher bereits aufgrund zweier Haftbefehle gesucht wurde.

Folglich wurden mehrere Verfahren eingeleitet (unter anderem wegen Wiederstand und tätlichen Angriff auf Polizeibeamte) und er wurde zunächst dem Polizeigewahrsam der PI Neunkirchen zugeführt. Am  Sonntagvormittag wurde der Mann aufgrund der bestehenden Haftbefehle der JVA Ottweiler zugeführt.

20-minütige Verfolgungsfahrt nach versuchter Verkehrskontrolle

Am frühen Sonntagmorgen fiel einem Streifenkommando der PI Neunkirchen ein verdächtiges Fahrzeug in der Kreisstraße in Schiffweiler auf. Eine Kennzeichenüberprüfung über Funk ergab, dass diese nicht zugelassen waren. Bei dem anschließenden Versuch das Fahrzeug, besetzt mit zwei männlichen Personen, zu kontrollieren, missachtete der Fahrer die Anhalte Zeichen der Polizei und entfernte sich umgehend mit überhöhter Geschwindigkeit. Im Anschluss begann ein 20-minütige Verfolgungsfahrt durch mehrere Ortschaften (Landsweiler-Reden, Merchweiler, Illingen, Lummerschied, Kutzhof, Eiweiler). Während der Fahrt überfuhr der Flüchtenden einen Sicherheitspoller sowie mehrere rote Ampeln. Die Verfolgungsfahrt endete auf der L 309 von Eiweiler kommend in Richtung Reisbach, in einer dortigen Sackgasse. Der Fahrer hielt das Fahrzeug an und flüchtete umgehend fußläufig. Nach ca. 300m konnte der Mann schließlich von den Polizeibeamten eingeholt und gestellt werden. Es handelte sich um einen bereits erheblich in Erscheinung getretenen und polizeibekannten 22-jährigen Mann aus Püttlingen. Der Mann befand sich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem konnten Betäubungsmittel bei dem Mann aufgefunden werden.

Er wurde zur Polizeiinspektion Neunkirchen verbracht. Dort wurde der Mann nach der Entnahme einer Blutprobe wieder entlassen. Eine Vielzahl an Verfahren wurde gegen ihn eingeleitet (Unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Straßenverkehrsgefährdung).

Versuchter Handtaschenraub

Neunkirchen: Am frühen Freitagnachmittag kam es gegen 17:00 Uhr zu einem versuchten Handtaschenraub in der Neunkircher Innenstadt. Als eine Frau nach ihrem Einkauf an der Bushaltestelle in der Lindenallee auf den Bus wartete, versuchte ein Mann ihr die Handtasche zu entreißen. Der Mann sei an ihr vorbeigegangen, habe die Tasche gegriffen und versucht loszureißen. Hierbei habe es sich um einen Deutschen gehandelt, Mitte 30, ca. 180cm, normale Statur, graues  Shirt, blaue Jeans, Halbglatze.

Der Mann sei nach dem missglückten Raubversuch in Richtung Innenstadt geflüchtet.  Durch die eingesetzten Beamten konnte der Täter im Rahmen der Fahndung nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Der Vorfall wurde durch einen unabhängigen Zeugen beobachtet und der Polizei geschildert. Die geschädigte Frau hatte beim Eintreffen der Polizei die Örtlichkeit bereits verlassen.

Die Geschädigte sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Neunkirchen zu melden.

PI Neunkirchen: 06821/2030

Regionalverband Saarbrücken

61 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 61 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall –19 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung