Samstag, Januar 16, 2021

Anke Rehlinger in den Vorstand der Friedrich-Ebert-Stiftung gewählt

Politik

SPD: Stadion Ludwigspark – Kopfloses Handeln kommt Stadt teuer zu stehen

„Oberbürgermeister Conradt scheint mit dem Stadion Ludwigspark vollkommen überfordert zu sein“, so Mirco Bertucci, SPD-Fraktionsvorsitzender zu den Berichten über...

Regionalverband fördert Projekt BARIŞ in Völklingen-Wehrden

Der Regionalverband Saarbrücken hat gemeinsam mit der Arbeitskammer des Saarlandes einen Vertrag mit dem gemeinnützigen Verein „BARIŞ – Leben und Lernen“ über die Förderung dessen sozialraumorientierten Angebots in Völklingen abgeschlossen.

AfD kritisiert Stadt Saarbrücken wegen fehlendem Mietvertrag

Bernd Georg Krämer, AfD- Fraktionsvorsitzender im Stadtrat von Saarbrücken, bemängelt, dass der Hauptmieter des Ludwigsparkstadions, der 1. FC Saarbrücken,...

Anke Rehlinger ist ab sofort im Vorstand des Friedrich-Ebert-Stiftung vertreten. Die Vorsitzende der Saar-SPD wurde am Montag als Besitzerin  (14. Dezember) gewählt.

„Ich freue mich sehr, Verantwortung innerhalb der Stiftung zu übernehmen. Ihre Arbeit steht für Ziele, die ich auch bei meiner politischen Arbeit tagtäglich verfolge: das Bewusstsein für Demokratie schärfen, den Blick über den Tellerrand hinaus haben und gesellschaftliche Zusammenhänge tiefgreifend analysieren,“ sagte Rehlinger direkt nach der Jahresmitgliederversammlung.

„Wie schon zur Gründung vor fast 100 Jahren bleibt es der Anspruch, für eine sozial gerechte Welt einzustehen und dies allen gesellschaftlichen Kreisen zu vermitteln. Dazu möchte ich in meiner Funktion als Vorstandsmitglied beitragen.“  

An die Spitze rückt Martin Schulz, der den ehemaligen reinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck ablöst. Er hatte seit 2013 den Vorsitz inne. Die beiden Stellvertreter sind die Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe und Michael Sommer, einstiger Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Weitere Vorstandsmitglieder: Professor Dr. Peter Brandt, Dr. Barbara Hendricks, Christina Kampmann, Barbara Ludwig, Dr. Rolf Mützenich und Matthias Platzeck.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) widmet sich der politischen und gesellschaftlichen Bildung. Ihre Mitglieder haben sich unter anderem zum Ziel gesetzt, den Demokratie- und Pluralismus-Gedanken zu fördern. Gleichzeitig widmet sie sich jungen Menschen mit Stipendien und setzt sich für internationale, sozial gerechte Zusammenarbeit ein.

Regionalverband Saarbrücken

SPD: Stadion Ludwigspark – Kopfloses Handeln kommt Stadt teuer zu stehen

„Oberbürgermeister Conradt scheint mit dem Stadion Ludwigspark vollkommen überfordert zu sein“, so Mirco Bertucci, SPD-Fraktionsvorsitzender zu den Berichten über...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung