Dienstag, März 2, 2021

Auswärtsauftakt hat es in sich – SVE zu Gast in Ulm

Politik

Runder Tisch zu kommunalen Ordnungsdiensten liefert Stimmungsbild

Mehrheitliche Zustimmung zu Vorschlägen der Landtagsfraktion Detailliert und sachlich wurden in der vergangenen Woche die Vorschläge der CDU-Landtagsfraktion zum kommunalen...

CDU Wiesbach: Ein Zebrastreifen vor dem Landheim ist aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig

Die CDU Wiesbach will einen aus Gründen der Verkehrssicherheit einen Zebrastreifen auf Höhe des Landheims – wie auf der...

Saarbrücker Grüne schlagen Meyer-Gluche als Landesvorsitzende vor

 Vor dem Hintergrund des Rückzugs von Markus Tressel aus dem Landesvorstand schlagen die OV-Vorsitzenden Yvonne Brück und Tim Vollmer...

Das Heimspiel gegen den defensiv eingestellten FC Gießen war am Dienstag ein ordentliches Stück Arbeit, das die SV Elversberg am Ende durch den 1:0-Sieg aber erfolgreich gestalten konnte. Jetzt erwartet das Team von Trainer Horst Steffen am Wochenende im ersten Auswärtsspiel dieser Regionalliga-Saison jedoch eine deutlich andere Partie gegen einen starken Gegner. Am Samstag, 05. September, tritt die SVE beim SSV Ulm 1846 Fußball an, die Partie im Ulmer Donaustadion beginnt um 14.00 Uhr.  

Bereits in den vergangenen Jahren waren die Spiele in Ulm enge Duelle – und auch diesmal erwartet Trainer Horst Steffen „ein Spiel auf Augenhöhe“. Die Ulmer Spatzen konnten zwar bei ihrem Saisonauftakt gegen Rot-Weiß Koblenz „nur“ einen Punkt einfahren (0:0), aber: „Die Ulmer hatten eine enorm gute Vorbereitung. Sie haben Großaspach mit 6:0 geschlagen und gegen die TSG Balingen das Pokal-Endspiel mit 3:0 gewonnen“, warnt der SVE-Trainer: „Sie haben ohnehin eine gute Besetzung, sind eingespielt und haben ein paar Neuzugänge, die die Mannschaft im Sommer noch mal verstärkt haben.“ Allzu viele Veränderungen gab es im Ulmer Kader nicht, zu den Toptransfers zählt Stürmer Anton Fink, der als Rekordtorschütze der 3. Liga und mit jeder Menge Zweitliga-Erfahrung vom Karlsruher SC nach Ulm gekommen ist. 

„Wir haben eine starke Mannschaft als Gegner, die sicherlich ihr erstes Heimspiel gewinnen will, aber auch wir wollen uns reinschmeißen und dagegenhalten“, sagt Horst Steffen: „Ulm wählt eine hohe Aktivität im Spiel, ähnlich, wie wir das wollen. Es wird sich im Laufe des Spiels am Samstag herausstellen, wer seinen Stil mehr durchbringen und sich Vorteile erarbeiten kann.“ Neben den bekannten Ausfällen von Mirza Mustafic und Nico Karger steht dabei für Samstag auch Luca Blaß, der sich im Training eine Knieprellung zugezogen hat, nicht zur Verfügung. Sehr fraglich ist auch ein Einsatz von Israel Suero Fernández, der nach dem harten Foul aus dem Spiel gegen Gießen ebenfalls noch mit einer Prellung zu kämpfen hat. 

Regionalverband Saarbrücken

Baustelle in Bildstock

L 262 - Beseitigung von Straßenschäden in der Ortsdurchfahrt Bildstock Von Mittwoch, den 03. März 2021, ab 08:00 Uhr, bis...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung