Samstag, August 13, 2022
- Werbung -
StartFeatureAWO im Saarland lehnt Pflichtdienst ab

AWO im Saarland lehnt Pflichtdienst ab

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Geschäftsführer Jürgen Nieser will Anreize für Freiwilligendienste

Saarbrücken Die AWO Saarland – wie der AWO Bundesverband -lehnen einen Pflichtdienst ab. „Wir begrüßen grundsätzliche jede Debatte darüber, wie wir gemeinsam zu mehr sozialem Zusammenhalt und Teilhabe beitragen können.. Ein Dienst, der junge Menschen alleine in die Pflicht nimmt, hilft hier ganz sicher nicht. Unsere freiwilligen sozialen Dienste leben vom Engagement und der Begeisterung der jungen Menschen und wir sind hierfür sehr dankbar“, sagt AWO-Landesgeschäftsführer Jürgen Nieser.

„Gerade junge Menschen sind bereit, sich einzubringen und sich zu engagieren. Hierfür müssen attraktive Rahmenbedingungen geschaffen werden. Wir fordern zum Beispiel kostenfreie Nahverkehrstickets für alle, die einen Freiwilligendienst leisten und eine klare Berücksichtigung eines Freiwilligendienstes zum Beispiel bei der Vergabe von Studienplätzen. Denn klar ist, freiwilliges Engagement muss belohnt werden. Die Tendenz bei der Zahl der Freiwilligen der AWO Saarland in FSJ und BFD kann derzeit nicht abschließend beurteilt werden. Das Wahlverhalten der meist Jugendlichen wird im Saarland aktuell von den späten Schulferien und Abschlussprüfungen (Abitur) bestimmt. Eindeutig feststellbar ist allerdings, dass die Corona-Pandemie und der allgemeine Personalmangel auch hier ihre Spuren hinterlassen. Alle sozialen Einrichtungen haben es derzeit –trotz interessanter und attraktiver Einsatzmöglichkeiten – nicht leicht die vorhandenen  Plätze zu besetzen.“

Quelle: AWO Saarland

Aktuelle Beiträge