Donnerstag, April 22, 2021

Dachstuhlbrand in Jägersburg

Politik

PI Homburg (ots) – Am 24.04.2020, gegen 14:45 Uhr, wurden die Feuerwehr, der
Rettungsdienst und die Polizei über einen Dachstuhlbrand in Jägersburg,
Saarpfalz-Straße in Kenntnis gesetzt. Der Dachstuhlbrand im rückwärtigen Bereich
des betroffenen Anwesens konnte durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte schnell
abgelöscht und unter Kontrolle gebracht werden. Grund für den Brandausbruch war
nach derzeitigem Ermittlungsstand der unsachgemäße Gebrauch eines Abflammgeräts
im Hofbereich des betroffenen Anwesens. Hierbei kam es zunächst zu einem
Schwelbrand von abgestellten Gegenständen, welcher auf einen Anbau und dann auf
das Dach des Haupthauses übergriff. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Es
entstand Sachschaden an den abgestellten Gegenständen sowie am Dach des
Mehrfamilienhauses.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Jägersburg, Homburg-Mitte, Höchen und
Waldmohr sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Im Zuge der Löscharbeiten
sowie der Sachverhaltsaufnahme musste die B 423 im Einmündungsbereich L 118 für
ca. zwei Stunden voll gesperrt werden.

Die Polizei weist darauf hin, dass durch Arbeiten mit Abflammgeräten jeglicher
Art, aufgrund der schon länger anhaltenden, trockenen Witterung, eine erhöhte
Brandgefahr besteht.

Zeugen, die Hinweise zum vorliegenden Sachverhalt geben können, werden gebeten
sich mit der Polizeiinspektion Homburg, Tel.: 06841/1060, in Verbindung zu
setzen.

Regionalverband Saarbrücken

Polizei sichert Fußballspiel und kontrolliert mit Ordnungsamt Saarbrücken die Einhaltung der Corona-Verordnung

Polizei und Ordnungsamt kontrollieren gemeinsam am Sankt Johanner Markt (Quelle: Polizei) Die Polizei Saarbrücken informiert: Saarbrücken (ots) Bereits am späten Nachmittag begannen die...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung