Samstag, Januar 23, 2021

Duo gibt sich als Polizistin und Rechtsanwalt aus

Politik

Arbeiten im Home Office – aber richtig!

Verbraucherschutzminister Jost gibt Tipps und zeigt Chancen und Tücken beim Arbeiten von zu Hause auf Die jüngste Verordnung des Bundesministeriums...

SPD kritisiert Schließung der Ausländerbehörde in Saarbrücken

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken äußert scharfe Kritik an der Schließung der Nebenstelle der Ausländerbehörde in der Landeshauptstadt durch das saarländische...

Grüne fordern von der Landesregierung Maßnahmen zum Erhalt alter PV-Anlagen

Die jüngste EEG-Reform auf Bundesebene die Gefahr, dass alte PV-Anlagen sich künftig nicht mehr rechnen und stillgelegt werden, obwohl...

Wadgassen (ots) – Um eine ältere Dame um 10.000 EUR zu betrügen, gab sich eine
Frau am Telefon als Polizeibeamtin aus und täuschte der Frau vor, ihr Sohn sei
festgenommen worden. Zur Freilassung werde der zuvor genannte Betrag benötigt.
Der vermeintliche Rechtsanwalt ihres Sohnes habe die Aussagen der angeblichen
Polizistin bestätigt. Die 82-jährige Geschädigte traute den beiden Personen am
Telefon nicht und gab an, ihren anderen Sohn in das Telefonat zu involvieren.
Hieraufhin wurde das Telefonat seitens des angeblichen Rechtsanwaltes beendet.

Die Polizei weist erneut darauf hin, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen in Bezug
auf den weit verbreiteten “Enkeltrick” bzw. den “Anruf falscher
Polizeibeamtinnen und – beamten” zu treffen. Nähere Informationen erhalten Sie
auf der Homepage www.polizei-beratung.de

Regionalverband Saarbrücken

Tag der Deutsch-Französischen Beziehungen in Sulzbach

Seit 2003 gibt es den sogenannten Deutsch-Französischen Tag. Der im Rahmen des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrags geschaffene Tag der...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung