Dienstag, Juli 5, 2022
- Werbung -
StartThemenFCS siegt verdient gegen starke Homburger

FCS siegt verdient gegen starke Homburger

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Das Pokalhalbfinale fand eine würdige Kulisse im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion: 3349 Zuschauer hatten sich am Mittwochabend eingefunden, um ein brisanten Match der saarländischen Erzfeinde Homburg und Saarbrücken zu sehen. Und es ging gleich ab wie die Feuerwehr. Alexendre Mendy setzte sich auf rechts durch, passte auf Patrick Schmidt, der unhaltbar vollstreckte. 1:0 für den Favoriten aus der Landeshauptstadt.

Doch wer jetzt gedacht hätte, die Homburger würden sich geschockt zeigen, der irrte. Die Grün-Weißen machten mächtig Druck auf das Tor der Saarbrücker. In der 21 Minute tauchte plötzlich Manuel Fischer vor Ricco Cymer auf, doch der FCS Keeper parierte bravourös. Das Spiel wurde von beiden Seiten mit hartem Körpereinsatz geführt. Schiedsrichter Timo Klein hatte eine Menge zu tun und musste oft in die Kartentasche greifen. In der 42. Minute kam dann der Genickschlag für die Grun-Weißen als Kevin Behrens nach einer Vorlage von Markus Mendler souverän zum 2:0 einnickte.

Peter Chrappan musste arg demoliert in der Kabine bleiben. Für ihn startete Daniel Döringer in die zweite Hälfte. Doch es war nicht er, sondern Patrick Schmidt, der 4 Minuten nach Wiederanpfiff für die Entscheidung sorgte. Er hatte eine Unaufmerksamkeit der Homburger Abwehr genutzt und aus 16 Metern unhaltbar für Niklas Jakusch eingenetzt. Im Anschluss mühten sich die Gäste, noch einmal Zugriff auf das Spiel zu bekommen, aber der FCS hielt dagegen und machte wenige Fehler. Dennoch konnte sich Kai Hesse in der 72. Minute auf der linken Abwehrseite durchsetzen und auf 1:3 verkürzen. Dabei blieb es bis zum Spielende.

Fazit: Ein starker 1. FC Saarbrücken zieht nach vielen Jahren wieder ins Pokalfinale ein. Eine geschlossene Mannschaftsleistung machte den Unterschied zu den letztjährigen Pokalauftritten. In dieser Form ist der FCS auch noch für eine Überraschung in der Liga gut. Für den FC Homburg war die Niederlage ein weiterer Niederschlag. Dennoch kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Der Saarbrücker Sturm machte heute den Unterschied. Am Rande der Begenung wurde bekannt, dass das Pokalfinale sehr wahrscheinlich im Homburger Waldstadion stattfinden wird.

1. FC Saarbrücken: Cymer – Sachanenko, Zellner, Chrappan (45. Döringer) – Mendy, Holz, Zeitz, Mendler (73. Studtrucker), Müller – Behrens (64. Steiner), Schmidt

FC Homburg: Jakusch – Eichmann, Kröner, Gäbler, Lensch – Heerings, Cecen, Gaiser, Stegerer, Hesse – Kluft, Fischer

Tore:

1:0 Patrick Schmidt (3. Minute)
2:0 Kevin Behrens (42. Minute)
3:0 Patrick Schmidt (49. Minute)
3:1 Kai Hesse (72. Minute)

Zuschauer: 3349

- Werbung -

Aktuelle Beiträge