Donnerstag, Mai 26, 2022
- Werbung -
StartFCSFCS vor dem Saisonfinale: Klarheiten und Spekulationen

FCS vor dem Saisonfinale: Klarheiten und Spekulationen

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Vor der letzten Begegnung der Saison muss Uwe Koschinat aufgrund von Verletzungen mit einem deutlich reduzierten Kader nach Freiburg reisen. Es fehlen Ernst, Thoelke, Grimaldi, Zeitz, Becker und womöglich auch Steven Zellner, dessen Knie ständig Probleme bereitet. Zum Lazarett gesellt sich seit gestern auch Luca Kerber, der im Training eine Bänderverletzung erlitt und humpelnd zur heutigen Pressekonferenz erschien. Wir gehen deshalb von folgender Aufstellung aus:

Batz – Scheu, Boeder, Uaferro, Müller – Jänicke, Groiß, Gnaase, Gouras – Jacob, Günther-Schmidt

https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/

Mehr als die Schlussbegegnung im Breisgau waren das Saisonresumée und die Personalien Themen der PK. Die Entscheidung über den Verbleib von Geschäftsführer David Fischer wird in der kommenden Woche fallen. Bereits entschieden ist, dass Peter Müller mindestens ein weiteres Jahr Pressesprecher beim 1. FC Saarbrücken bleiben wird.

Auch die Personalie Mike Frantz wurde angerissen. Der „best buddy“ von Kapitän Manuel Zeitz hatte gestern im studio blauschwarz darüber gesprochen, dass er sich in Gesprächen mit dem Verein befinde und man innerhalb von zwei Wochen Definitives dazu erfahre. Konfrontiert mit dieser Nachricht, schien Cheftrainer Uwe Koschinat damit wenig anfangen zu können. Frantz hat seit Jahren erklärt, dass er seine Karriere gerne beim FCS beenden möchte. Vor zwei Jahren wäre er wohl gerne gekommen, doch da wurde ihm signalisiert, dass „der Kader bereits voll“ sei. Nun könnte sich sein Traum verwirklichen. Bei vielen Fans käme diese Verpflichtung sehr gut an, denn Mike Frantz machte nie einen Hehl daraus, dass er ein echter Blauschwarzer ist.

Guido Nikolay bestätigte gestern Abend bereits, dass der 19-jährige Testspieler aus Nancy, Fares Mehenni, zwar einen Vertrag erhalte, „aber nicht hier“. In Sachen Michel Stöcker scheint jedoch noch keine eindeutige Entscheidung gefallen zu sein. Ähnliches gilt für die beiden Abwehrspieler Bjarne Thoelke und Boné Uaferro. Hier dürfte allerdings sehr kurzfristig mit entsprechenden Meldungen zu rechnen sein. Sehr begehrt bei anderen Vereinen ist auf jeden Fall Marius Köhl. Er soll bereits von VfB Lübeck, Weiche Flensburg und auch Schalke 04 II kontaktiert worden sein. Gerüchteweise ist Julian Günther-Schmidt auf dem Absprung Richtung SV Sandhausen. Kurz: Die „Sommerpause“, die bis zum 12. Juni reichen wird, dürfte kurzweilig werden.

- Werbung -

Aktuelle Beiträge