Montag, März 1, 2021

Festnahme eines Serienstraftäters nach Verfolgungsfahrt

Politik

SPD kritisiert Union wegen Grenzsituation

Wieder prescht Union gegen Willen der Menschen in Frankreich und Deutschland vor „Erneut werden die Grenzen zwischen Lothringen und Deutschland...

Oskar Lafontaine: Deutsch-französische Freundschaft nicht weiter beschädigen

„Die deutsch-französische Freundschaft ist für die Zusammenarbeit in Europa unverzichtbar. Sie darf nicht weiter beschädigt werden.“ Mit diesen Worten...

Alexander Funk: Jetzt digitale Test-Infrastruktur schaffen

Weichen stellen, ‚Freitesten‘ ermöglichen und EU-Impf-Pass in Corona-App integrieren Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Funk, sieht großen Handlungsbedarf in der...

Am Vormittag des 19.09.2018 kam es zu einer Verfolgungsfahrt, nachdem sich der Fahrer eines Kleinwagens in Merzig einer Verkehrskontrolle durch Kräfte der PI Merzig entzog. Nach riskanter Flucht von Merzig über Brotdorf nach Mettlach rammte der Fahrer im Bereich Auf der Haardt in Mettlach einen Funkstreifenwagen des Polizeiposten Mettlach. Das Fahrzeug kam ins Schleudern und überschlug sich.

Der unverletzte Fahrzeugführer konnte nun festgenommen werden.

Es stellte sich heraus, dass er mit dem PKW unterwegs war, der nach einem Einbruch in einen Merziger Gastronomiebetrieb in der Nacht vom 12.08. zum 13.08.2018 entwendet worden war.

In der Folge war der PKW bereits am 02.09.2018 einer Polizeistreife aufgefallen, woran sich eine halsbrecherische Flucht des Fahrzeugsführers anschloss und dieser sich der Verkehrskontrolle durch die verfolgenden Beamten der PI Saarlouis, der PI Merzig und der luxemburgischen Polizei entzog.

Zudem fiel das Fahrzeug im Zuge einer Vorbereitungshandlung für einen Einbruch in einen Gewerbebetrieb am 17.09.2018 in Merzig auf.

Nach der nun erfolgten Festnahme und den durchgeführten Ermittlungen durch Beamte des Kriminaldienstes Merzig konnte ermittelt werden, dass der bereits polizeibekannte Täter für eine Vielzahl von Eigentumsdelikten im Raum Merzig verantwortlich ist.

Anhand von Durchsuchungsmaßnahmen, der Auswertung von sichergestellten Gegenständen und der Angaben des Täters können diesem bislang 18 Fälle zugerechnet werden, darunter Einbrüche in Kindergärten, Schulen, Arztpraxen und Gastronomiebetriebe.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen konnten mehrere Schlüssel sichergestellt werden, die der Täter bei seinen Einbrüchen entwendete, um vermutlich später unter Verwendung der entwendeten Schlüssel erneut in die Objekte einsteigen zu können.

Der Tatverdächtige, ein 34-jähriger deutscher Staatsbürger, wurde noch am Nachmittag des 19.09.2018 dem Ermittlungsrichter vorgeführt und anschließend in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen des Kriminaldienstes Merzig dauern an.

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung