StartThemenFREIE WÄHLER fordern mehr Schutz für Polizisten

FREIE WÄHLER fordern mehr Schutz für Polizisten

WERBUNG

https://www.cgi-immobilien.eu/
<"a href=https://www.cgi-immobilien.eu/">https://www.cgi-immobilien.eu/
https://www.cgi-immobilien.eu/

Saarlouis. Mit Bestürzung haben die FREIE WÄHLER Saarland die Nachrichten über die beiden nahe Kusel getöteten Polizeibeamten zur Kenntnis nehmen müssen.

Der Landesvorsitzende erklärt: „Wir sind tief betroffen über diese unfassbare Tat. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Angehörigen, Freunden, Familien und Kollegen der beiden getöteten Polizeibeamten.“

„Diese Tat zeigt einmal mehr, wie gefährlich der Dienst unserer Polizistinnen und Polizisten ist. Sie riskieren tagtäglich Ihr Leben für unsere Sicherheit und unsere Freiheit. Hierfür verdienen Sie nicht nur unseren Respekt und unsere Anerkennung, sondern auch unseren besonderen Schutz. Unabhängig vom Motiv der Tat: Wer unsere Polizistinnen und Polizisten angreift, greift uns alle an.“ so Kammer weiter.

Wir FREIE WÄHLER nehmen mit Besorgnis zur Kenntnis, dass seit Jahren der gesellschaftliche Respekt schwindet, in deren Folge verbale und auch körperliche Übergriffe auf Polizei und Rettungskräfte im Einsatz zunehmen, Menschen, die Leben retten, in Notsituationen helfen, Gefahren abwehren, Verbrechen aufklären und Straftaten verhindern. Damit sind nicht nur diese Kräfte in Gefahr, sondern auch unsere freiheitliche Gesellschaft selbst. Denn nur in einer Gesellschaft ohne Bedrohung können Menschen frei leben.

Deshalb ist es aus Sicht der FREIE WÄHLER längst überfällig, geeignete Maßnahmen zum Schutz derer zu ergreifen, die unserem Land und seinen Bürgern Schutz und das Leben in Freiheit garantieren.

Quelle: Freie Wähler Saar

- Werbung -
https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/
- Werbung -

Aktuelle Beiträge

Immer frisch informiert sein mit dem FCS-Newsletter von saarnews!
Regelmäßig alle News rund um den größten Verein des Saarlandes.

fcs@saarnews.com