Dienstag, Januar 26, 2021

Grüne fordern Chiplesegeräte für Polizei und Feuerwehr

Politik

Junge Liberale Saar stellen 7-Punkte-Plan zur Bildungsgerechtigkeit vor

Saarbrücken, den 26.01.2021 – Die Jungen Liberalen Saar fordern das Bildungsministerium auf, einen Masterplan für Bildungsgerechtigkeit zu erstellen und...

Oskar Lafontaine: Gesundheitsschutz muss vor Gewinn-Interessen der Pharmakonzerne stehen

Angesichts der Lieferengpässe bei den Corona-Impfdosen fordert die Linksfraktion im Saarländischen Landtag die Aufhebung des Patentschutzes und die Freigabe...

Landeshauptstadt informiert: Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den Wintermonaten

Als zuständige Infektionsschutzbehörde führt das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Saarbrücken seit Februar des letzten Jahres zahlreicheMaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch....

Dillschneider: Unwissenheit über Verbleib des Haustieres belastet schwer

Vor dem Hintergrund, dass immer wieder Haustiere bei Verkehrsunfällen zu schaden kommen, fordern die Saar-Grünen, dass künftig alle Streifenwagen der Polizei und Feuerwehren mit Chiplesegeräten ausgestattet werden. Die Unwissenheit über den Verbleib des Haustieres belaste viele Menschen schwer, so Grünen-Landevize Jeanne Dillschneider. Halterinnen und Halter hätten ein Recht darauf zu erfahren, was mit ihrem Haustier passiert ist.

„Kommt ein Hund oder eine Katze im Straßenverkehr oder anderweitig zu schaden, lässt sich der Halter bzw. die Halterin nur selten ermitteln. Zugleich statten aber immer mehr verantwortungsbewusste Halterinnen und Halter ihre Tiere mit einem Chip aus, mit denen Hunde und Katzen eindeutig identifiziert werden können. Die Unwissenheit über den Verbleib eines geliebten Haustieres belastet viele Menschen sehr“, sagt Jeanne Dillschneider, stellv. Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Saar.

Die Grünen-Politikerin fordert, Polizei und Feuerwehr flächendeckend mit Chiplesegeräten auszustatten. Dillschneider: „Wir brauchen in jedem Streifenwagen und bei jeder Feuerwehr ein Haustier-Chiplesegerät. Die Geräte sind nicht teuer. Wird ein Haustier überfahren, haben die Halterinnen und Halter ein Recht, über den Tod ihres geliebten Katze oder ihres geliebten Hundes informiert zu werden. Zugleich können verletzte oder lebende Fundtiere unbürokratisch und schnell wieder nach Hause gebracht werden.”

Regionalverband Saarbrücken

Angriff auf Polizeibeamte nach Corona-Party in Saarbrücken-Güdingen

Saarbrücken (ots) - In der Nacht zum vergangenen Samstag, 23.01.2021, wurde der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt eine Corona-Party auf offener Straße...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung