Kleiblittersdorf (ots) – Auf der B51 in Höhe des Kleinblittersdorfer Ortsteils 
Auersmacher ereignete sich um 8:05 Uhr des heutigen Tages ein folgenreicher 
Verkehrsunfall.

Eine 48-jährige Pkw-Fahrerin steuerte in Höhe des Bahnhofes Auersmacher aus 
derzeit nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Sie kam aus Richtung 
Kleinblittersdorf.

Den ihr entgegenkommenden 1er BMW streifte sie seitlich und kollidierte frontal 
mit dem dahinterfahrenden Renault Megane einer 30-jährigen Fahrerin.

Der BMW triftete in Folge des seitlichen Zusammenstoßes in den Gegenverkehr und 
kollidierte dabei mit einem Transporter, der Richtung Hanweiler unterwegs war. 
Der 20-jährige BMW-Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen, wobei die vier 
Insassen des Transporters unverletzt blieben.

Bei dem schweren Frontalzusammenstoß wurden beide Fahrzeugführerinnen in den 
Wracks eingeklemmt. Sie mussten durch die Feuerwehr schwer verletzt befreit 
werden. Der 3-jährige Sohn der 30-jährigen Frau saß im Fond und wurde leicht 
verletzt.

Die beiden schwer verletzten Frauen wurden durch den Rettungsdienst in 
Saarbrücker Krankenhäuser eingeliefert. Ein Notarzt war vor Ort und versorgte 
die Verletzten.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie durch 
Abschleppdienste von der Unfallstelle entfernt werden mussten.

Die Feuerwehr Kleinblittersdorf und der Rettungsdienst waren mit zahlreichen 
Kräften im Einsatz.

Der Unfall wurde durch die Beamten des Polizeipostens Kleinblittersdorf 
aufgenommen. Die B51 musste durch Streifenkommandos der PI Saarbrücken-Stadt 
zeitweise voll gesperrt werden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.