Bildstock: Benefizveranstaltung für hungernde Kinder in Kenia

Foto: Andreas Theil (Die Heuler), Karina Graf, Christel Theobald, Heinz Eigner (1. Vorsitzender der DJK Bildstock), Andrea Urig, Gudrun Urig

Die Coronakrise verschärft die Lebensmittelversorgung in den ärmsten Länder der Welt zusätzlich. In Kenia beispielsweise, das stark vom Tourismus abhängt, sind die Hotelanlagen entlang der Küste seit Monaten verwaist. Das hat zur Folge, dass alle nachgelagerten Dienstleister und Lieferanten quasi ohne Einkommen dastehen.

Das ist eine Folge. Eine andere Auswirkung von Corona betrifft die Schulen, die ebenfalls geschlossen sind. Schlimm daran ist nicht, dass die Schülerinnen und Schüler nun monatelang auf Unterricht verzichten müssen, sondern, dass sie nicht mehr in den Genuss der Schulspeisungen kommen, welche nicht selten ihre einzige Mahlzeit am Tag war.

Mit dem Geld aus dem Benefizkonzert werden Lebensmittel in Kenia gekauft, die von einem Lehrer an die Familien verteilt werden.

Deshalb haben sich die „Kenia-Frauen“ (Gudrun Urig, Christel Theobald, Karina Graf und Andrea Urig) mit der DJK Bildstock und den „Heulern“ zusammengetan, um mit einem „Unplugged-Konzert“ am 22. August Geld zu erwirtschaften, das ohne irgendwelche Abzüge vollständig in Lebensmittel für Kinder in Kenia zur Verfügung gestellt wird.

Die Spenden sind gegenwärtig überlebenswichtig, da die Schulen geschlossen sind. Dort erhalten die Kinder oft ihre einzige Mahlzeit am Tag.

Eine Konzertveranstaltung in Coronazeiten ist nach wie vor keine simple Sache. Während einer Planungsbesprechung im Vereinsheim der DJK Bildstock diskutierten die Beteiligten über verschiedene Möglichkeiten der Getränke und Essensausgabe an die hoffentlich vielen Gäste. Zum Schluss setzte sich die Erkenntnis durch, dass wohl am besten sein wird, die Gäste zu ihren Tischen zu geleiten und sie zu bedienen anstatt, dass jeder Gast sich am Wurst- oder Getränkestand selbst versorgt. Das reduziert den Verkehr und erhöht den Komfort der Musikfreunde, die sich so ohne Ablenkung auf die Heuler konzentrieren können.

Neben der DJK, die ihre Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellt und tatkräftig bei Aufbau und Organisation mit anpackt, haben die Bäckerei Didas, Karlsberg, Schwamm und Globus Unterstützung in Form von Brötchen, Bier, Schwenker und Würstchen zugesagt. Der Vorverkauf für die Eintrittskarten läuft bereits. Tickets können für 5 Euro im Thaler Eck und im Modeshop hecha erworben werden.

Letzte Nachrichten

Corona-Politik muss im Landtag debattiert und entschieden werden

Der saarländische FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic fordert die Landesregierung auf, den Landtag zukünftig bei Coronaverordnungen zu beteiligen:"Die Legislative muss endlich wieder das Heft...

FDP: Mitgliederversammlung am 27.10. in der Stadionklause

Die FDP Ortsverband St. Ingbert lädt Ihre Partei-Mitglieder zur Mitgliederversammlung am 27.10.2020 um 18.3o Uhr. Die Versammlung findet statt in der Stadionklause...

Synode des Kirchenkreises Saar-West tagt online

Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Saar-West kommt zu ihrer konstituierenden Sitzung am 30. Oktober und 14. November zusammen. Corona-bedingt findet die Versammlung...