Leon Heinze wechselt an den Haarwasen

Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger hat Leon Heinze unter Vertrag genommen. Der 21-Jährige spielte zuletzt in der U21 des 1.FC Nürnberg und soll nun beim Hessenpokalsieger helfen, die verletzungsbedingten Ausfälle auf den Außenverteidiger-Positionen aufzufangen.

„Ich freue mich sehr, jetzt bei einem ambitionierten Regionalligist zu sein. Ich selbst habe noch hohe Ziele und möchte hier beim TSV den nächsten Schritt in meiner Karriere machen“, sagt der Neuzugang des TSV Steinbach Haiger.
Leon Heinze hat seine Fußballkarriere beim 1.FC Wipfeld in Unterfranken begonnen. Der gebürtige Schweinfurter wechselte anschließend in die Jugend des 1.FC Schweinfurt. 2014 zog es Heinze aus seiner Geburtsstadt zum 1. FC Nürnberg. Beim „Glub“ durchlief der Außenverteidiger alle folgenden U-Mannschaften, ehe er 2018 erstmals im Regionalliga-Team des ehemaligen Bundesliga-Rekordmeisters eingesetzt wurde. Es folgten 25 Spiele in der Regionalliga Bayern. In diesem Sommer entschied der 1,73 Meter-Mann, sich eine neue Herausforderung zu suchen.
„Nach der Verletzung von Tino Bradara war es wichtig für uns, einen schnellen und technisch gut geschulten Außenverteidiger zu verpflichten. Leon Heinze bringt nach seiner Ausbildung beim 1. FC Nürnberg alles mit, um unser Team zu verstärken. Wir werden ihn nun nach seiner langen Corona-Pause schrittweise an die Mannschaft heranführen“, so TSV-Geschäftsführer Matthias Georg. Heinze steht schon am Samstag beim Auswärtsspiel in Bahlingen im Kader der Steinbacher.

Letzte Nachrichten

Ladendiebstahl in Wadern

Wadern (ots) - Zwei Fälle von Ladendiebstahl und Strafvereitelung werden einem38 Jährigen Mann aus Wadern und einer ebenfalls...

Verkehrsunfall mit 5 verletzten Personen zwischen Holz und Fischbach

L247 zwischen Holz und Fischbach-Camphausen (ots) - Am 24.10.2020 gegen 15:25Uhr befuhr ein 26-jähriger Fahrzeugführer aus Riegelsberg mit...

Steinbacher Rumpfelf siegt in Alzenau

340 Zuschauer sehen einen 3:1-Erfolg des TSV Steinbach Haiger beim c. Der Spitzenreiter verteidigt auch ohne zehn Mann seinen Spitzenplatz in der...