SVE: Englische Woche geht auswärts in Frankfurt weiter

Drei Tage nach dem Heimsieg gegen Rot-Weiß Koblenz geht es für die SV Elversberg am 10. Spieltag dieser Regionalliga-Saison wieder auswärts weiter. Am heutigen Dienstag, 20. Oktober, tritt die Mannschaft von Trainer Horst Steffen beim FSV Frankfurt an. Die Partie in der PSD Bank Arena, die ohne Zuschauer ausgetragen wird, beginnt um 19.00 Uhr. 

„Wir haben jetzt mit dem Sieg gegen Koblenz ein Erfolgserlebnis gehabt und wollen in Frankfurt ein weiteres hinzufügen“, sagt Horst Steffen: „Wir wollen mit Überzeugung auftreten, wissen aber, dass der Gegner in einer guten Frühform ist.“ Die Frankfurter haben aktuell einen Punkt mehr erspielt und liegen im engen Tabellenfeld zwei Ränge vor der SVE auf Tabellenplatz drei. Seit sechs Spielen ist der FSV ungeschlagen, zuletzt gab es am Samstag durch ein spätes Tor in der Nachspielzeit noch einen Punktgewinn gegen den FC Homburg (2:2). Daher erwartet Trainer Steffen „ein Spiel auf Augenhöhe“ gegen einen starken Gegner. „Frankfurt ist ein Team mit Selbstvertrauen, sie haben klare Abläufe und auf den offensiven Außenbahnen gefährliche Spieler, die über Dribbling und Tempo kommen können. Frankfurt hat bisher zuhause alles gewonnen. Dass wir das ändern wollen, ist klar. So gehen wir das Spiel an.“

Dabei muss die Mannschaft noch mal ein paar Ausfälle mehr kompensieren. Theo Politakis ist wieder im Training, dafür fehlen auf der anderen Seite weiterhin Eros Dacaj, Mirza Mustafic und Nico Karger, Luca Schnellbacher, der mit einer Wadenverhärtung bereits kurzfristig gegen Koblenz passen musste, sowie Torben Rehfeldt und Kevin Conrad mit muskulären Oberschenkel-Problemen.