Dienstag, März 9, 2021

Innenministerium startet Umfrage über Kriminalität in Saarbrücken

Politik

FDP Saar fordert das flächendeckende Impfen in Arztpraxen

Dr. Helmut Isringhaus, stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Saar und gesundheitspolitischer Sprecher: “Das Impfen in Arztpraxen muss dringend umgesetzt werden,...

LSU im Gespräch mit Tobias Hans:

v.l.: Ministerpräsident Tobias Hans und LSU-Bundesvorsitzender Alexander Vogt (Bildquelle: Konrad Bauer, LSU Bundesverband) Ministerpräsident sieht Schutz sexueller Identität in der...

FDP fordert die sofortige Einführung der digitalen Gesundheitsakte

mit Dokumentation von Corona-Tests und Impfungen! Die digitale Gesundheitsakte (ePA) soll schon seit Jahren eingeführt werden. Bisher ist nur in...

4000 Saarbrücker Bürger sollen Auskunft über ihr subjektives Sicherheitsempfinden in Saarbrücken geben. Das ist das Ziel einer Bürgerbefragung, die ab dem 1. Dezember vom Saarländischen Innenministerium gestartet wird. Darüber hinaus können alle Menschen, die sich beruflich oder privat regelmäßig in Saarbrücken aufhalten, online unter https://umfrage.lph.saarland an der Umfrage teilnehmen. Der Fragebogen ist neben Deutsch auch in Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Arabisch und Türkisch verfügbar.

Über den Zweck der Maßnahme sagte Innenminister Klaus Bouillon: „Es ist wichtig, die Ursachen für die laut Polizeilicher Kriminalstatistik hohe Straftatbelastung in Saarbrücken herauszufinden, damit wir entsprechende zielgerichtete und wirksame Maßnahmen ergreifen können. Daher appelliere ich an die Bürgerinnen und Bürger: Nehmen Sie bitte an der Befragung teil! Je mehr Daten gesammelt werden können, umso aussagekräftiger wird das Ergebnis.“

Die Maßnahme wird bis zum 31. Dezember durchgeführt und ist freiwillig. Hintergrund ist die polizeiliche Kriminalitätsstatistik, welche Saarbrücken als Kriminalitätsschwerpunkt im Saarland identifiziert. Nach ersten Gesprächen zwischen Innenminister Klaus Bouillon und dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt, Uwe Conradt, gab der Minister zur näheren Betrachtung der Kriminalitätsbelastung und einer wissenschaftlich fundierten Ursachenforschung eine kriminologische Regionalanalyse für die Landeshauptstadt Saarbrücken in Auftrag.

Quelle: Pressemeldung des Innenministeriums vom 26.11.2020

Regionalverband Saarbrücken

CORONA: Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Zehn neue bestätigte Coronafälle – Eine weitere Mutation gemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute zehn neue Coronafälle (Stand 08....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung