Dienstag, März 2, 2021

Karlheinz Mazet für zehnjährige Tätigkeit als Schiedsmann geehrt

Politik

Runder Tisch zu kommunalen Ordnungsdiensten liefert Stimmungsbild

Mehrheitliche Zustimmung zu Vorschlägen der Landtagsfraktion Detailliert und sachlich wurden in der vergangenen Woche die Vorschläge der CDU-Landtagsfraktion zum kommunalen...

CDU Wiesbach: Ein Zebrastreifen vor dem Landheim ist aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig

Die CDU Wiesbach will einen aus Gründen der Verkehrssicherheit einen Zebrastreifen auf Höhe des Landheims – wie auf der...

Saarbrücker Grüne schlagen Meyer-Gluche als Landesvorsitzende vor

 Vor dem Hintergrund des Rückzugs von Markus Tressel aus dem Landesvorstand schlagen die OV-Vorsitzenden Yvonne Brück und Tim Vollmer...

„Man muss sich nicht lieben, um miteinander arbeiten zu können“, sagt Karlheinz Mazet oft zu zerstrittenen Parteien, die ihn um Hilfe gebeten haben. Der 73-jährige Schiedsmann aus Quierschied wurde am Dienstag, dem 21. November 2017, im Sitzungssaal des Rathauses im Beisein einiger Vertreter des Ortsrats und der Verwaltung für seine zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. Der Gastgeber, Bürgermeister Lutz Maurer, gratulierte dem Geehrten und würdigte sein großes Engagement für die Gesellschaft. Von Markus Mahler, dem Vizepräsidenten des Amtsgerichts Saarbrücken, erhielt Mazet eine Urkunde und eine Ehrenmedaille. Auch Hans-Jürgen Kiefer, Vorsitzender der Bezirksvereinigung Saarbrücken des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Frauen (BDS) überreichte Mazet eine Ehrennadel und Ehrenurkunde und richtete Worte der Anerkennung und des Danks an den Geehrten.

Als Beamter des gehobenen Dienstes war Karlheinz Mazet mit der Leitung unterschiedlichster Dienststellen beim Fernmeldeamt Saarbrücken und damit der Verwaltung im Allgemeinen betraut. Durch seine berufliche Tätigkeit, zu der unter anderem die Ausarbeitung komplexer, auch juristisch wasserdichter Schriftsätze gehörte, brachte er hervorragende Voraussetzungen für die Ausübung des Amtes als Schiedsmann mit. Im Laufe der Jahre hat sich Herr Mazet einen großen Erfahrungsschatz angeeignet, der ihm bei der Vermittlung in Streitfällen zu Gute kommt. Schon vor seiner Zeit als Schiedsmann war er zehn Jahre im Ausland unterwegs, wo er Hilfsprojekte in Bangladesch und Saudi-Arabien leitete und dabei auch die dunklen Seiten des Lebens kennenlernte.

Bürgermeister Lutz Maurer sagte: „Herr Mazet hat vielen Menschen in Situationen weitergeholfen, in denen sie nicht mehr weiter wussten. Mit seiner souveränen und besonnenen Art ist es Herrn Mazet gelungen, so manche privatrechtliche Streitigkeit zu schlichten und zwischen den zerstrittenen Parteien erfolgreich zu vermitteln. Er war und ist genau der richtige Mann für diese Aufgabe. Auch deshalb wurde er jüngst vom Ortsrat für weitere fünf Jahre wiedergewählt. Über seine Schiedsmann-Tätigkeit hinaus ist Herr Mazet auch in der Flüchtlingshilfe unserer Gemeinde engagiert. Ich bedanke mich im Namen der Bürgerinnen und Bürger von Quierschied recht herzlich für das außerordentliche ehrenamtliche Engagement, mit dem Herr Mazet einen unbezahlbaren Beitrag für unsere Gesellschaft leistet.“

„Ich bin etwas überrascht über die Aufmerksamkeit, die mir zuteil wird. Ich empfinde sie als große Ehre. Die vergangenen zehn Jahre waren eine ziemlich ereignisreiche Zeit mit einigen Höhen und Tiefen. Doch man ist immer wieder froh, wenn man zwischen Menschen vermitteln und ihnen so helfen konnte. Wenn das gelingt, gehen beide Streitparteien als Gewinner aus der Verhandlung hervor. Es macht mir Freude, für die Gemeinde zu arbeiten und ihr so etwas zurückzugeben“, sagte Karlheinz Mazet.

Markus Mahler, Vizepräsident des Amtsgerichts Saarbrücken, sagte: „Ein Ehrenamt ist nichts Selbstverständliches. In vielen Bereichen ist es gar nicht so einfach, überhaupt noch Ehrenamtliche zu finden. Umso bemerkenswerter, dass sich Herr Mazet dazu bereiterklärt hat, fünf weitere Jahre als Schiedsmann zu fungieren. Der große Vorteil von Schiedsleuten ist es, dass sie – wie Herr Mazet – in der Gemeinde, in der sie wirken, verortet sind. Er ist sehr nah an den Bürgerinnen und Bürgern dran, kennt Hintergründe und passgenaue Lösungsmöglichkeiten, die die ferne Justiz nicht anbieten kann.“

Regionalverband Saarbrücken

Baustelle in Bildstock

L 262 - Beseitigung von Straßenschäden in der Ortsdurchfahrt Bildstock Von Mittwoch, den 03. März 2021, ab 08:00 Uhr, bis...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung