Donnerstag, Februar 25, 2021

Kreisstadt St. Wendel plant Hallenbad-Öffnung für 16. September

Politik

Funk und Wagner: Irritation über Äußerungen der Bildungsministerin zu Schulöffnungen am 8. März

Christine Streichert Clivot (Foto: MBK Christian Hell) Die Bildungsministerin hat die Öffnung der weiterführenden Schulen gestern offiziell verkündet und in...

Markus Uhl MdB: “Wir brauchen grenzüberschreitenden Strategien statt harte Grenzschließungen“

Das saarländische Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen (DFPV) Markus Uhl MdB unterstützt eine Erklärung von Mitgliedern des Vorstands der Deutsch-Französischen...

FDP: Saarland braucht Öffnung / Blick auf Rheinland-Pfalz notwendig

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, mindestens dieselben Branchen wie Rheinland-Pfalz zu öffnen. Gleichzeitig muss die Landesregierung endlich...

Die Kreisstadt St. Wendel plant, ihr Hallenbad am 16. September – unter pandemiebedingten Einschränkungen – zu öffnen. Dies bedeutet unter anderem, dass die Besucheranzahl auf maximal 92 Personen gleichzeitig im Bad beschränkt wird, sodass die geltenden Abstandsregelungen eingehalten werden können. Die aktuelle Besucherzahl ist dann minutengenau auf der Homepage der Kreisstadt St. Wendel abrufbar. Zudem gilt: So lange Straßenkleidung im Bad getragen wird, ist auch ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

„Ich freue mich, dass wir unser Hallenbad trotz der derzeitig schwierigen Situation für die Bürgerinnen und Bürger öffnen können – wenn auch mit den notwendigen Einschränkungen“, so Bürgermeister Peter Klär. „Es ist und bleibt weiterhin wichtig, dass wir achtsam mit der Pandemie umgehen, deshalb sind die getroffenen Maßnahmen unumgänglich.“

Um die Badegäste bestmöglich zu schützen und Menschenansammlungen zu vermeiden, bleiben die Sammelumkleiden im Bad geschlossen und die Wasserattraktionen außer Betrieb.

Die Nutzung der Haartrockner ist auf Empfehlung des Gesundheitsamtes des Landkreises St. Wendel nicht möglich. Grund hierfür ist die Bildung von Aerosolen in der Luft und die dadurch erhöhte Ansteckungsgefahr.

Die Öffnungszeiten des Bades sind wie folgt: Montag 14-18 Uhr, Mittwoch und Freitag 14-22 Uhr, Samstag 8-20 Uhr und Sonntag 8-18 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten ist das Bad ausschließlich für den Schul- und Vereinssport zugänglich.

Wie bisher werden Einzeltageskarten zum Preis von 4,00 Euro und als ermäßigter Tarif zu 3,00 Euro angeboten. Jugendliche zahlen nur 2,50 Euro und Familien 8,00 Euro pro Tag. Neu ist die „10er-Karte PLUS“. Damit kann das Hallenbad zwölfmal genutzt werden – zum Preis von zehn. Jahreskarten werden bis auf weiteres pandemiebedingt nicht angeboten.

Regionalverband Saarbrücken

Besuch auf der Saar Alpaka-Farm

Foto: Lothar Ranta Ein Beitrag von Lothar Ranta Bereits seit zwölf Jahren betreiben Christiane Groß und Rainer Frenkel im Naherholungsgebiet Almet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung